Datenschutz hat Priorität

5. Februar 2014 | Themenbereich: CDU, CSU, Parteien | Drucken

Zur heutigen Berichterstattung über die elektronische Gesundheitskarte äußert sich der gesundheitspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jens Spahn, wie folgt:

„Seit es die Idee der elektronischen Gesundheitskarte gibt, melden sich in schöner Regelmäßigkeit die Kritiker zu Wort. Grundsätzlich gilt: Die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte ist der richtige Weg, um die Patienten noch besser behandeln zu können. Mehrfachuntersuchungen und falsche Diagnosen können mit den gespeicherten Daten besser verhindert werden. Klar ist aber auch: Der Datenschutz hat Priorität. Die Gesundheitskarte ist jetzt endlich auf einem guten Weg, den sollten wir nicht noch steiniger machen.“