Bundesminister des Innern auf Antrittsbesuch im Bundespolizeipräsidium

21. Januar 2014 | Themenbereich: Bundespolizei | Drucken

Hoher Besuch im Bundespolizeipräsidium: Am 20. Januar 2014 hat der Bundesminister des Innern, Dr. Thomas de Maizière, die Potsdamer Behörde besucht. Das Bundespolizeipräsidium ist die erste Geschäftsbereichsbehörde, der der Bundesinnenminister einen Besuch abstattet.

Im Vordergrund des Besuches standen das persönliche Gespräch mit dem Präsidenten des Bundespolizeipräsidiums, Dr. Dieter Romann, sowie mit weiteren Führungskräften und Mitarbeitern der Bundespolizei. Vor allem ging es hierbei um den unmittelbaren Austausch über aktuelle Belange der öffentlichen Sicherheit in Deutschland.

Der Besuch des Bundesministers diente u.a. dem unmittelbaren Austausch über aktuelle Belange der öffentlichen Sicherheit in Deutschland

Bundesminister Dr. de Maizière zu seinem Besuch: „Es gehört zu den Kernanliegen des demokratischen Staates, die Sicherheit seiner Bürgerinnen und Bürger bestmöglich zu schützen. Die über 40.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Bundespolizei leisten hierzu einen ganz maßgeblichen Beitrag.“

Der Präsident des Bundespolizeipräsidiums bedankte sich zum Abschluss des Termins „für die hohe Wertschätzung, die der Minister mit seinem frühen Besuch bei der Bundespolizei gegenüber unseren Kolleginnen und Kollegen zum Ausdruck gebracht hat“.

 

Quelle: Bundespolizeipräsidium

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.