„info110“: Studium und Fortbildung bei der Polizei

23. Dezember 2013 | Themenbereich: Brandenburg, Polizei | Drucken

Die neue Ausgabe der Polizeizeitschrift „info110“ ist jetzt erschienen. Im aktuellen Heft stehen Studium und Fortbildung an der Fachhochschule der Polizei (FHPol) in Oranienburg im Mittelpunkt. Rund 500 Polizeianwärter sind an der Hochschule derzeit dabei, sich ihre ersten blauen oder silbernen Sterne zu verdienen. Mit der von der Landesregierung beschlossenen Erhöhung der Einstellungszahlen werden in Oranienburg bald mehr als 700 Anwärter auf den Polizeidienst vorbereitet.

Zu diesem Themenschwerpunkt bietet das Heft u.a. ein ausführliches Interview mit dem Präsidenten der FHPol, Rainer Grieger, und eine Reportage über einen Polizeianwärter, den die Redaktion einen Tag lang bei der Ausbildung begleitete. Auch die zahlreichen Fortbildungsangebote kommen im neuen Heft nicht zu kurz. „In Oranienburg erhalten unsere jungen Polizistinnen und Polizisten ihr fachliches Rüstzeug für die polizeiliche Praxis. Später ist die Hochschule der Dreh- und Angelpunkt für die gesamte Weiterbildung. Das war uns eine eigene Ausgabe wert“, erläutert dazu info110-Chefredakteurin Katrin Böhme.

Außerdem enthält das neue Heft ein Interview mit Innenminister Ralf Holzschuher über die ersten Monate im neuen Amt, einen Bericht über ein Präventionsprojekt gegen Eigentumskriminalität in Neuenhagen (Landkreis Märkisch-Oderland) und eine Fotoreportage über die richtige Bürgeransprache bei Laserkontrollen. Die neue Ausgabe der „info110“ steht unter www.polizei.brandenburg.de zum Download bereit. Einzelne Exemplare können – solange der Vorrat reicht – unter presse@mi.brandenburg.de bei der Pressestelle des Innenministeriums bestellt werden.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.