Weihnachtsfest hinter Gittern: Besinnung, Krippenspiel und Entenbraten mit Rotkohl

19. Dezember 2013 | Themenbereich: Mecklenburg-Vorp., Strafvollzug | Drucken

„Die Arbeit mit den Gefangenen ist eine der wichtigsten überhaupt. Ich danke den 800 Mitarbeitern im Justizvollzug in Mecklenburg-Vorpommern für ihren Einsatz. Sie sorgen für die Sicherheit der Bevölkerung“, sagte Ministerin Kuder.

„Für die Festtage haben die Bediensteten viel organisiert. Die rund 1.300 Inhaftierten können an Gottesdiensten teilnehmen. Ich freue mich sehr, dass in der Jugendanstalt Neustrelitz ein Krippenspiel einstudiert wurde. Es wird am Vorabend des Heilig Abend aufgeführt. Die Besuchszeiten werden wir großzügiger gestalten. Es sind Skatturniere angesetzt. In der JVA Bützow dürfen inhaftierte Väter Zeit mit ihren Kindern verbringen. Angehörige können in der Anstalt kleine Geschenke kaufen. Für die JVA Stralsund spendete der Verein zur Betreuung Straffälliger „Neuer Weg“ 600 Euro für Geschenke. Auch in der JVA Waldeck werden dank Spenden kleine Präsente verteilt. Jeder Neustrelitzer Inhaftierte bekommt eine Weihnachtstüte mit Schokolade, Lebkuchen und Obst. Mir ist wichtig, dass diese Gesten von den Gefangenen genutzt werden, um sich zu besinnen auf eine straffreie Rückkehr in die Gesellschaft“, so die Justizministerin. Als Weihnachtsessen wird in Neubrandenburg, Waldeck und Stralsund Ente mit Rotkohl zubereitet. Die JA Neustrelitz brät Hähnchen, in der JVA Bützow wird es Kaninchenkeule geben.

27 Inhaftierten ist in diesem Jahr die Weihnachtsgnade genehmigt worden. „Bei diesen Häftlingen gehen wir davon aus, dass sie die vorzeitige Entlassung dafür nutzen, um wichtige Behördengänge zu absolvieren und zum Weihnachtsfest im Kreise der Familie dankbar den Weg in eine straffreie Zukunft zu feiern“, sagte Ministerin Kuder.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.