Polizei spiegelt Vielfalt der Gesellschaft wider

19. Dezember 2013 | Themenbereich: Polizei, Rheinland-Pfalz | Drucken

Innenminister Roger Lewentz hat die Bürgernähe und Transparenz der rheinland-pfälzischen Polizei hervorgehoben. „Wir haben eine moderne und leistungsstarke Polizei, die sich den Herausforderungen des demografischen Wandels stellt“, sagte Lewentz am Donnerstag in Mainz. Dazu gehöre auch, dass bei der Polizei weiter verstärkt auf interkulturelle Kompetenzen Wert gelegt werde. „Wir wollen ganz bewusst jungen Menschen mit Migrationshintergrund eine berufliche Perspektive in der Polizei geben und gezielt um sie werben“, betonte der Minister. Wegen des zunehmenden Anteils junger Menschen mit Migrationshintergrund in der Bevölkerung bestehe an der Einstellung von Personen mit ausländischen Wurzeln ein besonderes Interesse. „Die Kultur- und Sprachkenntnisse von Menschen mit Migrationshintergrund stellen eine Bereicherung der Polizei dar“, fügte der Minister hinzu.

Die Polizei setze mit zahlreichen Aktivitäten intensiv auf Nachwuchswerbung. „Auch in Zukunft sollen mindestens 400 neue Polizeianwärter eingestellt werden. Damit wird über das Jahr 2016 hinaus trotz hoher Pensionierungszahlen eine ausreichende Personalstärke sichergestellt“, sagte Lewentz. Einen neuen Weg schlage die Polizei bei der Werbung um Bewerber mit ausländischen Wurzeln mit einem neuen Imagefilm ein. „Als Sympathieträger konnte der bekannte Mainzer Sänger Ercan Demirel gewonnen werden, der in der Türkei als Pop-Star gefeiert wird“, so der Minister. Eine neue Perspektive auf das Thema habe der Kabarettist Tobias Mann gesetzt, der das Drehbuch geschrieben. „Der Film ist ein Baustein der Nachwuchswerbung bei der Polizei. Denn eines ist sicher: Wir setzen auf den Nachwuchs und sorgen damit für eine zukunftsfeste Polizei. Durch die personelle Vielfalt spiegelt sich die bunte rheinland-pfälzische Gesellschaft auch in der Polizei wider“, unterstrich Lewentz.

Der Film wird unter anderem auf der Homepage der Polizei eingestellt.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.