Günter Kern wird neuer Innenstaatssekretär

18. Dezember 2013 | Themenbereich: Innere Sicherheit, Rheinland-Pfalz | Drucken

Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Innenminister Roger Lewentz haben am Dienstag den neuen Staatssekretär im Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur vorgestellt: „Wir freuen uns, mit Günter Kern einen erfahrenen und sympathischen Politiker für dieses wichtige Haus gefunden zu haben“, sagten Dreyer und Lewentz im Anschluss an die Sitzung des Ministerrates. Der derzeitige Landrat des Rhein-Lahn-Kreises folgt auf Staatssekretär Jürgen Häfner, der im Februar in die Geschäftsführung der Lotto Rheinland-Pfalz GmbH wechseln wird. „Ich habe Günter Kern stets als verlässlichen und kreativen Politiker kennengelernt. Seine Erfahrungen an der Spitze einer kommunalen Verwaltung werden die Arbeit der Landesregierung bereichern“, betonte Dreyer. Der 57-Jährige ist seit September 2003 Landrat des Rhein-Lahn-Kreises und wurde im Jahr 2011 mit 90,9 Prozent der Stimmen wiedergewählt.

„Günter Kern ist ein Mann aus der kommunalen Familie, der die Herausforderungen in meinem Ministerium bestens meistern wird“, sagte Minister Lewentz. Er kenne Günter Kern schon sehr lange und schätze seine zupackende, vertrauensvolle und konstruktive Art, fügte der Minister hinzu. „Ich bin mir sicher, dass Günter Kern als leidenschaftlicher Mannschaftssportler das Team im Innenministerium perfekt ergänzen wird“, betonte Lewentz.

Günter Kern bezeichnete den Wechsel in die Landespolitik als „spannende berufliche Aufgabe“. „Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen und werde mich mit meiner ganzen Energie einbringen“, sagte Kern. „Auch in meiner neuen Rolle werde ich immer ein verlässlicher Partner für die Kommunen und den Sport in Rheinland-Pfalz sein“, fügte der designierte Staatssekretär hinzu.

Als neuen Ministerialdirektor hat das Kabinett auf Vorschlag von Minister Lewentz Randolf Stich berufen, derzeit Stellvertretender Leiter der Zentralstelle IT-Management, Multimedia, eGovernment und Verwaltungsmodernisierung im Innenministerium. „Ich bin sehr froh und stolz, dass wir für die juristische Besetzung im Leitungsbereich auf einen so hochqualifizierten Fachmann aus dem Haus zurückgreifen können“, sagte Lewentz. Randolf Stich habe sich in den vergangenen Jahren nach seinem Wechsel aus dem Justizministerium in das Innenministerium einen hervorragenden Ruf über das Ressort hinaus als Jurist, aber auch als sehr angenehmer Kollege erworben. „Ich bin davon überzeugt, dass wir auch mit ihm in diesem großen Innenministerium für die Zukunft sehr gut aufgestellt sind“, betonte Lewentz.

Vita von Günter Kern:

– geboren 1956 in Weisel

– verheiratet, Vater von drei Kindern, ein Enkelkind

– Verwaltungslehre bei der Verbandsgemeindeverwaltung Loreley

– Ausbildung im gehobenen Dienst mit der Laufbahnprüfung bei der Verwaltungsfachhochschule in Mayen; Verwaltungsdiplom bei der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie in Koblenz

– mit 23 Jahren wurde Günter Kern Abteilungsleiter der Ordnungsabteilung bei der Verbandsgemeinde Loreley

– 1991 bis August 2003: Bürgermeister der Verbandsgemeinde Loreley

– seit September 2003 Landrat des Rhein-Lahn-Kreis (März 2011: Wiederwahl mit 90,9 Prozent der gültigen Stimmen)

– Vizepräsident des Turnverbandes Mittelrhein, zuvor Präsident des Turnverbandes Mittelrhein

– alternierend mit seinem Kollegen aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis Vorsteher des Zweckverbandes für das Welterbe Oberes Mittelrheintal

– Vorsitzender der Gesellschafterversammlung des Verkehrsverbundes Rhein-Mosel (VRM)

– Günter Kern war aktiver Faustballer, Turner, Fußballer und Leichtathlet

 

Vita von Randolf Stich:

– geboren am 20. Februar 1966 in Neustadt an der Weinstraße

– verheiratet, Vater von einer Tochter

– 1986 bis 1993 Studium der Rechtswissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz (1. Staatsexamen), 1993 bis 1995 Referendariat mit Abschluss 2. Staatsexamen in Koblenz und Neustadt an der Weinstraße

– weitere berufliche Stationen: Richter am Landgericht Koblenz, Amtsgericht Westerburg, 2003 Ernennung zum Vorsitzenden Richter am Landgericht, Referent im rheinland-pfälzischen Justizministerium, Leiter der Zentralstelle für IT, Multimedia, eGovernment und Verwaltungsmodernisierung im Innenministerium, Stellvertretender Leiter der Zentralabteilung des Innenministeriums, Stellvertretender Leiter der Zentralstelle IT-Management, Multimedia, eGovernment und Verwaltungsmodernisierung im Innenministerium

seit 2006 Richter an der Bischöflichen Disziplinarkammer des Bistums Mainz

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.