Einsatzleitwagen für die Landeshauptstadt Magdeburg

18. Dezember 2013 | Themenbereich: Innere Sicherheit, Sachsen-Anhalt | Drucken

Der Minister für Inneres und Sport, Holger Stahlknecht, übergab dem stellvertretenden Leiter der Berufsfeuerwehr Magdeburg, Branddirektor Olaf Derlath, im Beisein von Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper einen neuen Einsatzleitwagen im Wert von ca. 800.000 Euro. Innenminister Holger Stahlknecht: „Die Erinnerungen an das schreckliche Hochwasser sind noch frisch im Gedächtnis. Gerade hier zeigte sich immer wieder der Wert einer solchen Einsatztechnik in den Händen unserer Profis. Daher freue ich mich, Ihnen diesen Einsatzleitwagen übergeben zu können. Ich hoffe, dass wir von weiteren Katastrophen verschont bleiben. Gleichwohl ist es gut zu wissen, dass wir personell und materiell gut vorbereitet sind.“

„Diese mobile Einsatzleitung gibt uns künftig die Möglichkeit, die Einsätze direkt vor Ort zu steuern mit allem, was dafür erforderlich ist“, so Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper. „Das erleichtert die Gefahrenabwehr, insbesondere bei großen Schadenslagen, wo in kürzester Zeit viele Entscheidungen getroffen werden müssen, enorm, weil alle Stabsbereiche im Einsatzfahrzeug gute Arbeitsbedingungen vorfinden.“

Technische Ausstattung des Einsatzleitwagens:

zweiachsiges Fahrgestell mit einem Kofferaufbau, der sich in zwei beheizbare und voll klimatisierte Räume unterteilt:

Fernmelderaum mit 3 Fernmeldearbeitsplätzen und einem Arbeitsplatz für den Leiter der Fernmeldestelle sowie

Stabsraum mit großem Besprechungstisch und 9 Arbeitsplätzen sowie ein Arbeitsplatz für den Lagekartenführer

alle Außenwände sind auf der Innenseite ferromagnetisch und beschreibbar

6 Analogfunkgeräte und 6 Digitalfunkgeräte sind fest verbaut

ein Antennen-Koppler-System verbindet die Funkgeräte mit den nur 4 Antennen; eine davon auf einem ausfahrbaren Antennenmast

12 digitale Handfunkgeräte in KFZ-Ladeschalen im Fernmelderaum

eine leistungsfähige Telefonanlage mit folgenden Eigenschaften:

Anschluss an Festnetz möglich (analog, ISDN)

Mobil- (GSM) und Satellitentelefonie ist integriert (selbst ausrichtende Satellitenanlage)

eine DECT-Anlage mit 5 Mobilteilen ist angeschlossen o kabelgebundene Telefonanschlüsse bis 50 m absetzbar – separate GSM-Faxverbindungen

Der neue Einsatzleitwagen des Landes Sachsen-Anhalt verfügt damit nicht nur über eine zeitgemäße und leistungsfähige technische Ausstattung, sondern ist durch sein Aufbaukonzept hervorragend geeignet, die Bekämpfung von Großschadenslagen/ Katastrophen als sächliche Basis für eine Technische Einsatzleitung (TEL) abzusichern.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.