Prävention wichtiger Beitrag zur Kriminalitätsbekämpfung

12. Dezember 2013 | Themenbereich: Brandenburg, Prävention | Drucken

Innenminister Ralf Holzschuher hat die besondere Bedeutung der Prävention bei der Kriminalitätsbekämpfung unterstrichen. „Unsere Polizei tut alles in ihrer Kraft Stehende, um Straftaten zu verhindern und aufzuklären. Ebenso wichtig aber ist es, den Bürgern Hinweise zu geben, wie sie sich selbst davor schützen können, Opfer von Kriminellen zu werden. Und wir müssen Kinder und Jugendliche davor zu schützen, auf die schiefe Bahn zu geraten“, sagte Holzschuher am Donnerstag bei einer Sitzung des Beirats des Landespräventionsrates in Potsdam. Die vom Landespräventionsrat unterstützten Projekte leisteten dazu „einen sehr wichtigen Beitrag“, betonte der Minister. Prävention sei ein „unverzichtbarer Baustein“ einer umfassenden Strategie, um innere Sicherheit und inneren Frieden im Land wirksam zu gewährleisten.

Der Beirat tagt zwei Mal im Jahr. Er kam jetzt erstmals unter Leitung von Holzschuher zusammen, der als Innenminister zugleich Vorsitzender des Gremiums ist. Dem Beirat gehören Vertreter von vier Landesministerien, der kommunalen Spitzenverbände sowie ein Wissenschaftler der Universität Potsdam an.

Das Gremium beriet unter anderem über das weitere Verfahren der Projektfinanzierung, in die künftig verstärkt Lottomittel einbezogen werden sollen. Ferner wurde eine Zwischenbilanz des Programms „Wir für uns – eine Schule mit Identität ist eine Schule mit Zukunft“ vorgestellt, das als Pilotprojekt mit wissenschaftlicher Begleitung an einer Grundschule in Eberswalde eingerichtet wurde. Ziel dieses Programms, das von Bildungsministerium und Landespräventionsrat gefördert wird, ist das Erlernen gewaltfreier Konfliktlösungsstrategien durch Kinder und Jugendliche.

 

 

 

 

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.