Neuer Leiter der JVA Bützow offiziell ins Amt eingeführt

22. November 2013 | Themenbereich: Mecklenburg-Vorp., Strafvollzug | Drucken

„Die Justizvollzugsanstalten Dietz und Bützow sind zwar 666 Kilometer voneinander entfernt, haben aber viele Gemeinsamkeiten. Wie in Dietz wurde auch in Bützow die Sicherungsverwahrung neu gebaut. Beide Anstalten sind die größten ihres Landes mit mehr als 500 Gefangenen“, sagte Justizministerin Kuder zur Amtseinführung des neuen Leiters der JVA Bützow, Dr. Jörg-Uwe Schäfer.

„Für den Justizvollzug im Land war das Jahr 2013 sehr bedeutend. Im Landtag wurden gleich zwei der wichtigsten Gesetze überhaupt verabschiedet: Das Strafvollzugsgesetz und das Sicherungsverwahrungsvollzugsgesetz. Wir setzten alle Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts fristgerecht um. Der Neubau der Sicherungsverwahrung wurde pünktlich bezogen. Der neue JVA-Leiter Dr. Schäfer kann sich dennoch nicht ins sprichwörtlich gemachte Nest setzen. Es gibt große Herausforderungen in Bützow. Der Justizvollzug wird gerade modernisiert. Wir bauen an und aus“, so die Ministerin.

Justizministerin Kuder wünschte Dr. Schäfer viel Erfolg und dankte der Vorgängerin Agnete Mauruschat für ihre knapp zwölfjährige Leitung der JVA Bützow. „Ihre Projekte wie „Papa ist auf Montage“ sind bundesweit anerkannt. Ich wünsche Ihnen für Ihre neue Aufgabe alles Gute.“

 

Information über Dr. Jörg-Uwe Schäfer

Er wurde 1972 in Wiesbaden geboren. Im Jahre 2000 legte er das zweite juristische Staatsexamen ab. Seitdem arbeitet Dr. Schäfer im Vollzug, zunächst als Dezernent in Dietz, später in Wittlich. Im Jahr 2005 wurde er für vier Jahre in Justizministerium von Rheinland-Pfalz abgeordnet. Von 2009 bis 2013 war Dr. Schäfer Leiter der JVA Dietz.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.