5. Vabeg® Lehrgang erfolgreich absolviert

19. November 2013 | Themenbereich: Security | Drucken

In den Monaten September bis November nahmen vier Teilnehmer am Vabeg® Lehrgang zur Sicherheitsfachperson für Versammlungsstätten teil.

Zuvor hatten Sie die notwendige Zulassung durch den Expertenbeirat erhalten, wodurch dem Lehrgang im Herbst nichts mehr im Wege stand.

Nach 3 intensiven Lehrgangswochen mit zusätzlichen Selbstlernphasen zwischen den Lehrgangswochen stand am 02.November in Monheim (Schwaben) die Prüfung an, welche alle Teilnehmer erfolgreich ablegten.

Im 3-wöchigen Lehrgang wurden durch 11 Referenten aus verschiedensten Fachbereichen Inhalte aus Theorie und Praxis in den Bereichen Rechtsgrundlagen, Brandschutz, Baurecht, Gesundheitsschutz, Eventsafety und der Veranstaltungspraxis vermittelt, die für eine ganzheitliche Beratung und Planung unabdingbar sind. Dabei wurde das SGS TÜV® zertifizierte Vabeg® Handbuch und Konzept mit dem dazugehörigen Vabeg® Verfahren gelehrt und intensiv in Theorie und Praxis trainiert.

Das Vabeg® – Verfahren wird bei anspruchsvollen Großveranstaltungen ebenso eingesetzt wie bei (kritischen) baulichen Anlagen wie z.B. Burgen und Schlössern, sondern auch bei kleinen Veranstaltungen mit erhöhten Gefahren durch die Besucherart, Veranstaltungsart oder besonderer Einrichtungen.

Vabeg® Sicherheitsfachpersonen werden nicht nur für Planungen beauftragt, sondern auch von Behörden, Kommunen und der Wirtschaft für Beratungen hinsichtlich Bestandsschutz, wiederkehrende Prüfungen, Um- und Neubauberatungen häufig hinzugezogen.

Die neuen Vabeg® Sicherheitsfachpersonen Herr Firnkäs und Herr Billings von der Fa. extes aus München, sowie Herr Dannewitz und Herr Spörl vom Hessischen Rundfunk sind nun Teil des hochkarätigen Vabeg® Netzwerkes und somit eine Bereicherung für die tägliche Weiterentwicklung von praxisgerechten und rechtskonformen Lösungen für die Besucher- und Veranstaltungssicherheit.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.