Abschlussinformation zur CCExpo Critical Communications Expo® 2013

8. November 2013 | Themenbereich: Aktuelle Veranstaltungen | Drucken

Die CCExpo Critical Communications Expo® 2013 am 23. und 24. Oktober in der MesseHalle Hamburg-Schnelsen überraschte mit neuem, die Erfahrungen der BOS nutzenden Konzept äußerst positiv.

Die Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft von Michael Neumann, Senator für Inneres und Sport der Freien und Hansestadt Hamburg. Er eröffnete die CCExpo® am 23.10. mit einem interessanten und einfühlsamen Grußwort. Mit konkreten Bezügen zu den Lebensbedingungen der Zuhörer berichtete er unter anderem von einem Gespräch mit einem Einsatzhelfer, den er wenige Minuten vorher am Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr traf. Dieser ehrenamtliche Helfer hatte eigentlich Urlaub, fand es allerdings wichtig und selbstverständlich, für den Erfahrungsaustausch mit den Kollegen sein Löschfahrzeug auf der CCExpo vorzuführen. Den sehr persönlichen und äußerst sachkundigen Worten des Senators zollten die zahlreich Anwesenden, oft – auch ehrenamtliche – Einsatzkräfte, starken und herzlichen Beifall.

Die CCExpo® ist die jährliche Plattform für sicherheitskritische Information und Kommunikation, professionellen Mobilfunk (PMR) und Leitstellen. Mit neuem Konzept als nunmehr neutraler, unabhängiger Branchen-Event war die CCExpo® 2013 bereits die 13. Veranstaltung mit dieser Thematik von der Exhibition & Marketing Wehrstedt GmbH (EMW). Sie bestand aus Fachmesse (99 Aussteller aus 10 Staaten auf 1.199 m² verkaufter Standfläche), Kommunikationskongress (327 Teilnehmeranmeldungen), Leitstellenkongress (339 Teilnehmeranmeldungen) sowie dem erstmals angesetzten Forum Blaulichtorganisationen. Die CCExpo® 2013 konnte insgesamt 1.338 Teilnehmer aus 13 Staaten registrieren – wichtig dabei: Jeder Teilnehmer wird nur einmal gezählt, obwohl die Mehrzahl an beiden Tagen zur CCExpo® kam.

Zielgruppen der CCExpo®:

Führungsverantwortliche, Projekt- und Systemmanager, Entwickler, Beschaffer, Techniker, Ausbilder und besonders auch fachkundige Nutzer als Wissensträger der Informations- und Kommunikationsmittel in den Sektoren kritischer Infrastrukturen:

  •  Staat und Verwaltung
  •  Energie- und Wasserversorgung
  •  Informationstechnik und Telekommunikation
  •  Transport und Verkehr
  •  Finanz- und Versicherungswesen
  •  Gesundheitswesen und Ernährung
  •  Medien und Kulturgüter

Der BOS-Digitalfunk ist und bleibt ein Kernelement der CCExpo®. Entsprechend interessant fanden die Einsatzkräfte die zahlreichen anschaulichen Vorführungen der Vorteile des Digitalfunks bzw. auch die von erfahrenen Einsatzkräften präsentierten, bereits in der Praxis bewährten Lösungen für Einbau oder Programmierung dieser Einsatzmittel.

Auch Nutzer und Anbieter aus Industriebetrieben, von Energieversorgern und Netzbetreibern, aus dem ÖPNV, von Flughäfen, aus IuK-Unternehmen und vom Funk-Fachhandel nahmen diese Gelegenheit zum Informationsaustausch gern an.

Die Fachmesse bot einen alle relevanten Produktbereiche abbildenden, unabhängigen Spiegel für einen Markt, der allein für den BOS-Digitalfunk in Deutschland ein Investitionsvolumen von mehr als 5 Milliarden Euro umfasst. Neben vielen Messe-Highlights und Neuvorstellungen an den Messeständen gab es eine beeindruckende Präsentation im Freigelände mit vier verschiedenen mobilen Basisstationen, dabei vom THW das „herausragende“ 45 m Mastfahrzeug, und weiteren Feuerwehr-, Rettungs- und Einsatzleitfahrzeugen mit entsprechender IuK-Ausstattung.

Der Kommunikationskongress wurde mit dem schon traditionellen Vortrag von Rolf Krost, Präsident der BDBOS, zum Sachstand BOS-Digitalfunk in Deutschland eingeleitet und widmete sich Fragestellungen zu Technologien, Projekten und Management insbesondere mit Blick auf künftige Anforderungen. Im Kommunikationskongress wurde außerdem vom Zukunftsforum Öffentliche Sicherheit e.V. die Schrift „Masterplan Leitstelle 2020“ erstmals öffentlich vorgestellt. Den Abschluss des Kongresses bildete eine international hochrangig besetzte Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Belgien, Frankreich, Holland und Großbritannien zur Zukunft des Digitalfunks für BOS.

2004 hat das EMW-Team den Leitstellenkongress entwickelt, der seitdem im Rahmen der PMRExpo abgehalten wurde. Dieser Kongress hat sich seitdem zur „Instanz“ für Leitstellenthemen im deutschsprachigen Raum entwickelt. In dieser Tradition und mit dem bewährten Team einschließlich des langjährigen Moderators Gerhard Schulz, Leiter der deutschlandweiten Arbeitsgruppe Leitstellen, ging auch dieser Ankerplatz der BOS in das neue Konzept der CCExpo® ein und fand nunmehr mit dem Leitstellenkongress 2013 im 10. Jahr in Folge seine direkte Fortsetzung.

Live zeigte Hamburg die Ergebnisse dieser jahrelangen Arbeit am gemeinsamen Messestand mit der BDBOS. So konnte der Leistungsstand am Beispiel des hamburgischen Leitsystems im Digitalfunk, welches Feuerwehr und Polizei gemeinsam seit 2006 nutzen, praktisch nachvollzogen werden.

Das Forum Blaulichtorganisationen war für alle Besucher in der Messehalle frei zugänglich. Fachleute der BOS, insbesondere auch der nichtpolizeilichen, folgten hier einführenden Kurzvorträgen, pflegten umfassenden Erfahrungsaustausch und erörterten Fragen und Problemstellungen mit sach- und fachkundigen Experten.

Das Konzept der CCExpo® fand bei den BOS-Organisationen große Resonanz, sodass wir auch aus diesem Bereich Aussteller und zahlreiche Referenten bieten konnten – z.B. das BBK Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, die Behörde für Inneres und Sport der Freien und Hansestadt Hamburg und die BDBOS Bundesanstalt für den Digitalfunk der BOS. Auch THW (Technisches Hilfswerk), Feuerwehren aus Hamburg und Schleswig-Holstein sowie Hamburger Rettungsdienste und Hilfsorganisationen waren auf der diesjährigen CCExpo® engagiert.

Auch die parallel angesetzten dienstlichen Tagungen sind Ausdruck des eindeutigen Wunschs der BOS, dieses Konzept eines kollegialen Erfahrungsaustausches auf der CCExpo® zu nutzen und möglichst auszubauen, um ihre Kenntnisse zu vertiefen.

So führten die Projektleiter des BOS-Digitalfunks von Bund und Ländern die diesjährige Herbstsitzung – 46. Abstimmungskonferenz – am 23. Oktober unmittelbar neben der CCExpo® durch. Für Themen der nichtpolizeilichen BOS veranstaltete die Projektgruppe DigiNet Bayern am 22. und 23.10.2013 in Hamburg den 3. länderübergreifenden Erfahrungsaustausch. Darüber hinaus führte die Feuerwehr der Hansestadt am 22.10. ihr jährliches Technikseminar auch zum Thema Digitalfunk durch. Auch die internationale Cassidian (EADS) User Group Conference fand parallel am 24. und 25. Oktober in Hamburg statt.

Die CCExpo® war weiter der Rahmen für eine Gesprächsrunde zur Versorgung der deutschen Fußballstadien mit BOS-Digitalfunk, an der Vertreter von Bund, Ländern, Deutschem Fußballbund, Deutscher Fußball Liga und der Vereinigung deutscher Stadionbetreiber teilnahmen und sich auf praktische Wege zu einer gut funktionierenden und wirtschaftlichen Umsetzung der Funkversorgung verständigten.

Der Branchentreff CCExpo® findet jährlich statt. Neben dem Erfolgsstandort Hamburg in ungeraden Jahren wird er bereits ab 2014 jeweils im zweiten Jahr als Sonderteil der GPEC General Police Equipment Exhibition & Conference®, Europas größter geschlossener Fachmesse und Konferenz für BOS- und Spezialausrüstung, organisiert. Damit ermöglicht er den Interessierten fortlaufend einerseits den intensiven Informationsaustausch und leistet andererseits einen wichtigen Beitrag zum wirtschaftlichen Einsatz der Ressourcen von Ausstellern und Besuchern.

Termin: 09.-11. September 2014, Leipziger Messe

 

Kontakt:

 

Dr. Uwe H. Wehrstedt

Geschäftsführer, Veranstalter der CCExpo®

 

Exhibition & Marketing Wehrstedt GmbH (EMW)

Hagenbreite 9, 06463 Falkenstein/Harz, OT Ermsleben

Tel.: (+49) 0700 WEHRSTEDT oder (+49) 034 743 – 62 092

Fax: (+49) 034 743 – 62 091

Email: info@ccexpo.de

Internet: www.CCExpo.de

Amtsgericht Stendal HRB 111856

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.