GdP-Bundesvorsitzender Oliver Malchow übergibt Landesvorsitz in Schleswig-Holstein

6. November 2013 | Themenbereich: Gewerkschaft der Polizei, Interessenvertretungen, Schleswig-Holstein | Drucken

Oliver Malchow, Bundesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP), hat am Mittwoch in Kiel den Vorsitz des GdP-Landesbezirks Schleswig-Holstein niederlegt. Zu seinem Nachfolger wählten die schleswig-holsteinischen Delegierten des 30. Landesgewerkschaftstages den 55-jährigen Manfred Börner, der seit 1993 das Amt des stellvertretenden GdP-Landesbezirksvorsitzenden ausfüllte. Börner ist Erster Polizeihauptkommissar und leitet die Polizeizentralstation Ratzeburg.

Oliver Malchow wünschte seinem Nachfolger bei der oft stürmischen und unruhigen Fahrt durch die politischen Gewässer gute Geschicke. Die 125 Delegierten dankten und verabschiedeten Malchow mit lang anhaltendem Applaus.

Die Wahl war notwendig geworden, da Malchow, der 1997 das Amt des Vorsitzenden des nördlichsten GdP-Landesbezirks übernommen hatte, im Mai dieses Jahres zum Bundesvorsitzenden seiner Gewerkschaftsorganisation gewählt wurde.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.