Luftrettung ist unverzichtbare Säule des Rettungsdienstes

29. Oktober 2013 | Themenbereich: Bevölkerungsschutz, Rheinland-Pfalz | Drucken

Innenminister Roger Lewentz hat die ADAC-Luftrettung als wichtige Säule des Rettungsdienstes in Rheinland-Pfalz und der gesamten Bundesrepublik bezeichnet. „Die Luftrettung ist ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Sicherheitsarchitektur“, sagte Lewentz am Dienstag bei der Eröffnung der 15. Fachtagung der ADAC-Luftrettung in Mainz. Bis Donnerstag werden sich Experten zu aktuellen Themen rund um die Luftrettung in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt austauschen. Seit mehr als 40 Jahren sei der ADAC nun schon mit seinen Hubschraubern im Rettungsdienst tätig. „Waren früher die klassischen Transporteinsätze in der Mehrzahl, so sind es heute immer mehr Einsätze als Notarztzubringer“, betonte Lewentz. An insgesamt vier Standorten in Rheinland-Pfalz sei die ADAC-Luftrettung mittlerweile stationiert. „Unser Flächenland ist damit flächendeckend gut versorgt“, fügte der Minister hinzu.

Lewentz betonte, dass mit modernsten Maschinen und entsprechenden Flugmustern auch der Lärm bei Einsätzen reduziert werde. Dennoch lasse sich die Diskussion um Lärmbelastung nicht gänzlich verhindern. Minister Lewentz unterstrich jedoch: „Die Rettung von Leben hat immer absoluten Vorrang.“

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.