Freue mich über sportlich erfolgreiche Polizistin

23. Oktober 2013 | Themenbereich: Polizei, Rheinland-Pfalz | Drucken

Innenminister Roger Lewentz hat der neuen Deutschen Polizeimeisterin im Marathon gratuliert. „Ich freue mich, dass wir so erfolgreiche Sportlerinnen wie Sabine Schmitt in den Reihen unserer Polizei haben“, sagte Lewentz in Mainz. Er betonte, dass der Polizeisport hohes Ansehen genieße und dies immer wieder durch sportliche Erfolge auf nationaler und internationaler Ebene unterstrichen werde. „Polizeisport ist nicht Selbstzweck und der Polizeiberuf gehört zu den verantwortungsvollsten Aufgaben unserer Gesellschaft“, sagte der Innenminister. Sport sei ein geeignetes Mittel, um auf die vielfältigen körperlichen und seelischen Anforderungen des Dienstalltags vorzubereiten. Wenn dies mit Medaillen wie bei der 32 Jahre alten Sabine Schmitt gekrönt werde, sei es umso schöner.

Sabine Schmitt absolviert derzeit die erste Station ihrer Praxisbewährung im Innenministerium zur Verwendung im höheren Dienst. Bei der deutschen Polizeimeisterschaft in München setzte sie sich mit einer Zeit von 2:59 gegen die Konkurrentinnen aus den anderen Bundesländern und vom Bund durch. „Ich bin überhaupt erst durch die Polizei zum Marathonlaufen gekommen“, erinnerte sich Schmitt. Gemeinsam mit einer befreundeten Kollegin habe sie sich während der Polizeiausbildung in der Polizeischule am Flughafen Hahn zunächst auf einen Halbmarathon vorbereitet. Die komplette Strecke von 42,195 Kilometer lief die Kriminalbeamtin dann zum ersten Mal im Jahr 2008.

„Ich fühle mich nach dem Laufen einfach entspannter und produktiver“, sagte Schmitt, die zur Vorbereitung bis zu 110 Kilometer pro Woche läuft. Ihr nächstes großes sportliches Ziel sei die Teilnahme an den Europameisterschaften der Polizei im kommenden Jahr in Österreich. Mit dem jetzt erreichten Titel konnte sich die Polizistin aus Udenheim dafür qualifizieren.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.