Zeugenaufruf zur Aufklärung des Brandanschlages

14. Oktober 2013 | Themenbereich: Innere Sicherheit, Thüringen | Drucken

 

 

Die Thüringer Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Aufklärung des Brandanschlages auf 15 Fahrzeuge der Thüringer Polizei vom 29. September 2013 in Erfurt. Im Zuge der geführten Ermittlungen der BAO T5 ergaben sich Hinweise auf zwei Fahrzeuge, welche in der Nähe des Tatortes in der Hermsdorfer Straße gesehen wurden.

Dabei soll es sich um einen Pkw mit Gothaer Kennzeichen GTH-… gehandelt haben, welcher im Bereich des Dacia-Autohauses geparkt war. Im Fahrzeug sollen sich zwei Personen befunden haben, welche möglicherweise Essen zu sich genommen haben.

Weiterhin bemerkten Zeugen einen silberfarbenen Audi Avant (Kombi) A4 oder A6, welcher im Bereich der Zufahrt zum Firmengelände der BAYWA geparkt war. Die Ermittler der BAO T5 suchen Zeugen, welche die beschriebenen Fahrzeuge in der Nacht vom 28. zum 29. September 2013 (Samstag zu Sonntag) gesehen haben. Diese können ihre Beobachtungen unter der kostenfreien Hotline 0800 / 589 05 03 mitteilen. Ebenso werden die Personen, welche zur angegeben Zeit die beschriebenen Fahrzeuge nutzten, gebeten sich unter der genannten Hotline oder direkt beim Landeskriminalamt zu melden, da sie möglicherweise als wichtige Zeugen in Betracht kommen.

Für Hinweise, die zur Aufklärung des Brandanschlages führen, wurde eine Belohnung in Höhe von 20.000 Euro ausgesetzt.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.