Integration braucht Vorbilder

14. Oktober 2013 | Themenbereich: Baden-Württemberg, Innere Sicherheit | Drucken

Die Polizei im Land nimmt bei der beruflichen Integration eine Vorreiterrolle ein. „Kulturelle Vielfalt, Weltoffenheit und vorurteilsfreies Miteinander gehören zum Selbstverständnis der baden-württembergischen Polizei“, sagte Innenminister Reinhold Gall im Landtag.

Gall machte deutlich, dass sich die Landesregierung in den letzten Jahren darum bemüht habe, Menschen mit Migrationshintergrund für die Arbeit bei der Polizei zu gewinnen. Dieses Engagement zeige Wirkung. So steige der Migrantenanteil bei den Bewerbungen in den letzten Jahren an und läge inzwischen bei deutlich über 20 Prozent. „Wir nähern uns damit immer mehr dem gesellschaftlichen Durchschnitt in Baden-Württemberg an“, stellte Gall fest.

„Der Polizei ist es gelungen in den zurückliegenden Jahren ihr positives Image auch bei Menschen mit Migrationshintergrund ständig zu verbessern“, sagte der Innenminister. Die Polizei im Land sei bei der Integration auf einem guten Weg. „Die Polizei hat eine Vorreiterrolle in der gesamten öffentlichen Verwaltung“, betonter Gall.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.