Hessische Polizei ist familienfreundlicher Arbeitgeber

13. Oktober 2013 | Themenbereich: Hessen, Polizei | Drucken

Innenminister Boris Rhein unterzeichnete gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Hauptpersonalrats der hessischen Polizei, Jens Mohrherr, die Rahmendienstvereinbarung zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Innenminister Boris Rhein: „Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gehört unbedingt zu einer modernen Polizei. Mit der Rahmendienstvereinbarung setzen wir hier einen entsprechenden Standard und leisten einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Familiensituation.“

Zu diesem Standard zählen künftig unter anderem folgende Maßnahmen: 

Weiterer Ausbau der Kinderbetreuung in allen Polizeibehörden

Weitere Flexibilisierung des Tagdienstes

Förderung der Besetzung von Führungsfunktionen in Teilzeit

Kontakthalteprogramme für Beamtinnen und Beamte in Elternzeit und sonstigen familienbedingten Freistellungen

Erweiterung der Aus- und Fortbildungsprogramme bei der Umsetzung der familienbewussten Mitarbeiterführung

Erweiterung der alternierenden Telearbeit

Modellversuche, z.B. zur Flexibilisierung der Arbeitszeiten, in allen polizeilichen Bereichen

„Die Chancengerechtigkeit für Familien muss eine Selbstverständlichkeit in der heutigen modernen Gesellschaft sein. Außerdem spielt die Frage der Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine wichtige Rolle bei der künftigen Suche nach jungen Kommissaranwärterinnen und –anwärter. Die Rahmendienstvereinbarung steigert eindeutig die Attraktivität des Polizeiberufes in Hessen“, so Innenminister Boris Rhein.

Die Landesregierung hat in der Kabinettsitzung am 17. Juni 2011 beschlossen, ein eigenes Gütesiegel zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der hessischen Landesverwaltung zu entwickeln. Insoweit ergänzt die Rahmendienstvereinbarung diesen Auditierungsprozess und eröffnet den Polizeibehörden die Möglichkeit, mit ihren Maßnahmen zur Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf an dem Programm dieses Gütesiegels teilzunehmen.

„Die hessische Polizei ist bereits ein familienfreundlicher und beliebter Arbeitgeber, jedoch kann man bei einem solch hochaktuellen und wichtigen Thema nie genug für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Familie tun“, sagte der Vorsitzende des Hauptpersonalrates Jens Mohrherr. „Deshalb ist die heutige Unterzeichnung der Rahmendienstvereinbarung für die der Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein weiterer erfreulicher und unabdingbarer Schritt in die richtige Richtung“, so Mohrherr weiter.

„Mit den bereits vorhandenen und jetzt initiierten Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der hessischen Polizei bietet das Innenministerium passgenaue und flexible Lösungen für alle Polizistinnen und Polizisten mit Kindern“, betonte Innenminister Boris Rhein.

In den kommenden Tagen werden alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hessischen Polizei Post bekommen, in der Innenminister Boris Rhein und der Vorsitzende des Hauptpersonalrats die verschiedenen Möglichkeiten und Chancen aufzeigen, die sich – insbesondere auch für die Führungskräfte – aus der Rahmendienstvereinbarung ergeben.

 

 

 

 

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.