BDK verurteilt Brandanschlag auf Polizeifahrzeuge in Erfurt

30. September 2013 | Themenbereich: Bund Deutscher Kriminalbeamter, Interessenvertretungen, Thüringen | Drucken

Mit Entsetzen nehmen wir die Nachricht vom Brand von 15 neuen Polizeifahrzeugen auf dem Gelände eines Autohauses in Erfurt auf. Der entstandene Schaden ist immens und zum Glück wurden keine Personen verletzt.

Nach gegenwärtigem Stand der Ermittlungen wird von einer Straftat ausgegangen.

Die Fahrzeuge waren als Polizeifahrzeuge erkennbar und der Brand soll gezielt gelegt worden sein. Es handelt sich nicht nur um einen wirtschaftlichen Schaden, sondern um eine gezielte Tat, um der Polizei Schaden zu zufügen. Die Fahrzeuge werden in den Dienststellen dringend benötigt und sollten alte ausgesonderte Dienstfahrzeuge ersetzen. Sollte sich der Verdacht einer Straftat bestätigen, können wir von einer neuen Dimension der Gewalt gegen die Polizei ausgehen, die wir so noch nicht in Thüringen hatten. Der BDK verurteilt solche Taten und wird aufmerksam mögliche Motive der Täter verfolgen.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.