G6 plus USA-Tref­fen der In­nen­mi­nis­ter in Rom am 12. und 13. Sep­tem­ber

11. September 2013 | Themenbereich: Innere Sicherheit | Drucken

Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich trifft am Donnerstag und Freitag in Rom beim G6-Treffen mit den Innenministern der sechs größten europäischen Staaten sowie den US-Justizminister und dem kommissarischen Heimatschutzminister der USA zusammen.

Ein Schwerpunkt der Diskussionen dürften Fragen im Zusammenhang mit der Lage in Syrien bilden, wie der Flüchtlingssituation und den Auswirkungen des Konflikts auf die Sicherheit in Europa. Es wird auch Gelegenheit bestehen, den Dialog mit den amerikanischen Kollegen über die Überwachungsprogramme der National Security Agency (NSA) fortzusetzen.

Auf der Tagesordnung stehen außerdem Fragen der Migration und von Ein- und Ausreisekontrollen („Smart Borders“), Terrorabwehr, Cybercrime und Abschöpfung von Gewinnen aus organisierter Kriminalität

Bundesinnenminister Dr. Friedrich wird ferner eine Reihe bilateraler Gespräche am Rande des Treffens führen.

G6-Innenminister-Treffen finden in halbjährlichem Abstand unter rotierenden Präsidentschaften statt. Wegen der Regierungsbildung in Italien musste die Sitzung in das 2. Halbjahr vorschoben werden, in dem Polen den G6-Vorsitz innehat.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.