Neuer Polizeipräsident in Stuttgart

2. September 2013 | Themenbereich: Baden-Württemberg, Polizei | Drucken

Franz Lutz ist der neue Politzeipräsident von Stuttgart. Innenminister Gall lobte Lutz als einen Menschen mit hoher sozialer und mit außergewöhnlicher fachlicher Kompetenz, der die Kunst des Ausgleichs und der Kommunikation beherrsche.

„Das Polizeipräsidium Stuttgart verlangt einen Menschen an seiner Spitze, der neben einer außergewöhnlichen fachlichen Qualifikation und einer hohen sozialen Kompetenz auch die Kunst des Ausgleichs und der Kommunikation beherrscht. In der Polizei Baden-Württemberg gibt es Führungspersönlichkeiten, denen ich diese Fähigkeiten zuschreibe. Franz Lutz ist eine solche Persönlichkeit.“ Das sagte Innenminister Reinhold Gall am Montag, 2. September 2013, in Stuttgart bei der Amtseinführung des neuen Polizeipräsidenten.

Durch den tragischen Tod von Thomas Züfle im Juni dieses Jahres habe die heutige Amtseinführung einen besonderen Charakter. „Wir alle mussten uns damals vom Menschen, Kollegen und Vorgesetzten Thomas Züfle verabschieden, der unverhofft aus unserer Mitte gerissen wurde“, sagte der Innenminister.

Lutz sei ein motivierter Mensch, belesen, stets reflektiert und fähig, sich in Menschen hinein zu versetzen. Er beharre nicht auf seine Standpunkte und lasse sich durch gute Argumente auch durchaus einmal von einer Kursänderung überzeugen. Alles in allem also die besten Voraussetzungen, als Krönung seiner bisherigen Laufbahn nun die Führung des Polizeipräsidiums Stuttgart zu übernehmen.

Das Polizeipräsidium Stuttgart nehme mit seinen rund 2.600 Beschäftigten und den Aufgaben, die es aus polizeilicher Sicht in der Landeshauptstadt zu bewältigen gebe, eine besondere Stellung in Baden-Württemberg ein. Beinahe 600.000 Einwohner auf einer Fläche von 207 Quadratkilometern vertrauten täglich auf die Arbeit ihrer Polizei. Zahlen wie die im Jahr 2012 registrierten rund 59.000 Straftaten oder 26.000 Unfälle sprächen definitiv für sich. „443 Notrufe gingen im Jahr 2012 über die 110 bei der Stuttgarter Polizei ein – an einem Tag“, betonte Innenminister Gall.

Er wünsche ihm für die neuen Herausforderungen und Aufgaben viel Erfolg, stets ein Auge für die richtigen Entscheidungen und das notwendige Quäntchen Glück und Gelassenheit. „Ich freue mich sehr, dass er die Herausforderung angenommen hat und bin mir sicher, dass er das Amt – ebenso wie sein Vorgänger – mit Professionalität, Herzblut und Menschlichkeit ausfüllen wird“, sagte der Innenminister.

 

Franz Lutz wurde am 24.07.1957 in Stuttgart geboren (56).

1973: Eintritt in den Polizeidienst

1973 – 1975: Bereitschaftspolizei Göppingen

1975 – 1979: Polizeipräsidium Stuttgart (ehemals LPD Stuttgart II)

1979 – 1985: PD Reutlingen – Öffentlichkeitsarbeit

1985: Aufstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst

1985 – 1988: PD Reutlingen, Leiter Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit

1988 – 1993: LPD Tübingen, Leiter des Referats Öffentlichkeitsarbeit

1993: Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdiens

t1993 – 2002: Innenministerium

2002 – 2004: LPD Tübingen, Leiter Referat 64 – Führung und Einsatz – und stv. Leiter der Abteilung Polizeiliche Aufgaben

2004: Polizeidirektion Reutlingen, Leiter des Führungs- und Einsatzstabes und stellvertretender Leiter der Polizeidirektion

seit Mai 2005: Leiter der Polizeidirektion Reutlingen

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.