Kampagne für Schulwegsicherheit gestartet

30. August 2013 | Themenbereich: Sachsen, Verkehr | Drucken

Der sächsische Innenminister Ulbig besuchte heute die Auftaktveranstaltung zur Verkehrssicherheitskampagne „Die Schule hat begonnen“ in Dresden. Mit der Gemeinschaftsaktion wollen der Landesverband des Sächsischen Verkehrsgewerbes (LSV) e. V. und die sächsische Polizei für eine Sensibilisierung der Verkehrsteilnehmer sorgen.

Markus Ulbig: „Verkehrsprävention ist ein wichtiger Schwerpunkt der Polizei. Alle Autofahrer sind mit Beginn des neuen Schuljahres aufgerufen mitzuhelfen. Sicherheit für Kinder heißt auch: Runter vom Gas und jederzeit bremsbereit sein! “

Gemeinsam mit rund 200 Schülern der 4. Grundschule Dresden wurden auf dem Theaterplatz exemplarisch für ganz Sachsen Fahrzeuge der Mitglieder des LSV und Dienstfahrzeuge der sächsischen Polizei mit großformatigen Aufklebern versehen. Etwa einen Monat lang wird damit landesweit auf die vermehrte Teilnahme von Schulanfängern im Straßenverkehr hingewiesen.

„Die Schule hat begonnen“, als Gemeinschaftsaktion von LSV und Polizei, bettet sich in ein Gesamtpaket von Verkehrssicherheitsmaßnahmen im Freistaat Sachsen ein. Gemeinsam mit Dienststellen der Polizei und zahlreichen freien Trägern setzt das sächsische Innenministerium zu Gunsten der Hauptrisikogruppen im Straßenverkehr eine Reihe von Projekten um. In 2013 stehen hierfür insgesamt 400.000 Euro und damit 150.000 Euro mehr als im letzten Jahr zur Verfügung. Dadurch können bestehende und bewährte Maßnahmen weiter ausgebaut und stärker als bisher unterstützt werden.

Beispielhaft für den Bereich der Landesverkehrswacht seien dabei die Anschaffung von vier mobilen Jugendverkehrsschulen, die Radfahrausbildung oder die Aktion „Sehen und gesehen werden“ genannt. Mit der Aktion „Blitz für Kids“ wird die Polizei im Oktober wieder vor Schulen präsent sein. Ein weiterer präventiver Ansatz der Polizei ist die „Kammer des Schreckens“. Mit eindrucksvollem Bildmaterial, möchte die Polizeidirektion Zwickau vor allem die Zielgruppe der jungen Fahrer mit möglichen Folgen von riskantem Fahrverhalten konfrontieren. Die Ausstellung ist u. a. beim Sächsischen Verkehrssicherheitstag am 1. September auf dem Sachsenring zu sehen.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.