100 Kommissaranwärterinnen und Kommissaranwärter vereidigt

30. August 2013 | Themenbereich: Polizei, Saarland | Drucken

Monika Bachmann, Ministerin für Inneres und Sport, hat am Freitag, 30. August 2013, in der Illipse in Illingen 100 Kommissaranwärterinnen und Kommissaranwärter feierlich vereidigt. Die jungen Polizistinnen und Polizisten wurden in einem anspruchsvollen Verfahren aus über 900 Bewerberinnen und Bewerbern ausgewählt.

„Ich gratuliere den jungen Beamtinnen und Beamten herzlich zum erfolgreichen Durchlaufen des umfangreichen Auswahlverfahrens. Sie haben nicht nur einen der härtesten Sporttests in der Bundesrepublik Deutschland gemeistert, sondern auch den durchaus schwierigen Wissenstest sowie das mündliche Auswahlverfahren. Hierbei haben sie alle Zielstrebigkeit, Durchhaltevermögen und viel Engagement bewiesen. Genau diese Eigenschaften werden in der saarländischen Vollzugspolizei benötigt, um den für uns alle unverzichtbaren Beitrag zur inneren Sicherheit in unserem Land leisten zu können“, so Innenministerin Monika Bachmann.

Nach dem erfolgreichen Auswahlverfahren haben sich die 100 Kommissaranwärterinnen und Kommissaranwärter für die dreijährige Ausbildung an der Fachhochschule für Verwaltung qualifiziert. Die 3-jährige Ausbildung ist zweigeteilt. Theoretische Kenntnisse und Fertigkeiten werden an der Fachhochschule für Verwaltung gelehrt. Die praktische Vorbereitung auf den Polizeidienst erfolgt während der Einsätze im Wach- und Streifendienst bei den einzelnen Polizeiinspektionen. Von den 100 Kommissaranwärterinnen und Kommissaranwärter die in den Polizeivollzugsdienst des Saarlandes eingestellt werden, sind 24 Frauen und 3 Bewerber für die Sportfördergruppe.

Innenministerin Bachmann: „Die Landesregierung weiß, was den Beamten – gerade den Polizeibeamten – aufgrund der Schuldenbremse abverlangt wird und ist sich ihrer besonderen Verantwortung gegenüber der Polizei bewusst. Daher bekennen wir uns zu einer starken und gut ausgestatteten Polizei. Ich wünsche den jungen Männern und Frauen für ihren neuen Lebensabschnitt weiterhin viel Erfolg, dass sie Ihre Ausbildung mit Energie und Ehrgeiz meistern und die Freude am Polizeiberuf beibehalten.“

 

 

 

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.