Ausbildungsjahr bei der WISAG startet

28. August 2013 | Themenbereich: Security | Drucken

Gemeinsamer Start ins Berufsleben: Insgesamt 105 junge Menschen beginnen am 1. September ihre Ausbildung bei der WISAG Facility Service Holding. Der Dienstleistungsspezialist bietet eine große Palette an unterschiedlichen Ausbildungsberufen an und eröffnet dem Nachwuchs vielfältige Karrierechancen. 2013 kommen erstmals auch vier Auszubildende aus Spanien – im Rahmen eines Kooperationsprojekts des Landes Hessen und der Region Madrid zur Ausbildung und Gewinnung von Fachkräften.

Bürokaufleute, Mechatroniker für Kältetechnik, Gebäudereiniger, Fachkräfte für Schutz und Sicherheit, Köche oder Landschaftsgärtner – insgesamt 13 Ausbildungsberufe stehen Berufsanfängern bei der WISAG Facility Service Holding und ihren Sparten zur Wahl sowie Plätze für sechs duale Studiengänge, wie etwa Dienstleistungsmarketing oder Facility Management. 2013 sind nahezu alle Ausbildungsplätze vergeben. 39 der diesjährigen Neueinsteiger beginnen bei der WISAG Gebäudetechnik, 35 verstärken das Team der WISAG Sicherheit & Service und 17 haben sich für die WISAG Gebäudereinigung entschieden. Bei der WISAG Catering starten sieben Nachwuchskräfte, sechs bei der WISAG Garten- & Landschaftspflege sowie eine bei der Holdinggesellschaft. Sie alle erwartet ein profundes Ausbildungsprogramm mit guten Entwicklungschancen, denn die WISAG legt besonderen Wert darauf, offene Führungspositionen vorwiegend aus den eigenen Reihen zu besetzen.

  Nachwuchs aus Spanien

Die Aktivitäten zur Sicherung von Fachkräften gehen mittlerweile über die deutschen Landesgrenzen hinaus. Beispielsweise gehen das Land Hessen und die Region Madrid gemeinsam neue Wege und kooperieren bei Projekten zur Fachkräftegewinnung. Die WISAG unterstützt diese Initiative und beteiligt sich an einem von der Handwerkskammer Frankfurt/Rhein-Main aufgesetzten Programm, bei dem rund 50 Jugendliche aus Spanien 2013 einen Ausbildungsplatz in der Rhein-Main-Region erhalten. Nachdem sie im April ein erstes Praktikum absolviert haben, freuen sich nun vier junge Spanier auf ihren Ausbildungsbeginn am 1. September bei der WISAG. Der erste von ihnen unterzeichnete schon im Mai in Madrid im Beisein des hessischen Wirtschaftsministers Florian Rentsch seinen Arbeitsvertrag.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.