Mopedführerschein mit 15 auf der Erfolgsspur

27. August 2013 | Themenbereich: Sachsen, Verkehr | Drucken

Seit Einführung des Mopedführerscheins mit 15 Jahren (AM 15) hat sich die Zahl der praktischen Prüfungen in dieser Fahrerlaubnisklasse fast verdoppelt. Die Quote der bestandenen Prüfungen liegt sowohl bei den 15-jährigen als auch bei den 16-jährigen Prüflingen bei jeweils knapp 80 Prozent. Die Zahlen basieren auf einer Erhebung der DEKRA e. V. und betreffen den Zeitraum Mai bis Juli 2013. In diesen drei Monaten legten 176 Fahrschüler die praktische Prüfung für den AM 15 und 270 Fahrschüler für den Mopedführerschein mit 16 Jahren ab. Die Zahl der Prüfungen lag in den Vorjahren bei 225 (2012) und 226 (2011).

„Der Mopedführerschein mit 15 ist ein Erfolg. Die Nachfrage zeigt, dass bei den Jugendlichen ein Bedarf an höherer Mobilität besteht. Wir begrüßen es, dass die jungen Verkehrsteilnehmer Schritt für Schritt an den Straßenverkehr herangeführt werden. Die fundierte Vorbereitung in Theorie und Praxis beim Mopedführerschein ist eine gute Grundlage, und die Prüfungsergebnisse zeigen, dass das Konzept aufgeht“, so Verkehrsminister Morlok.

Auf Initiative Sachsens trat am 1. Mai 2013 eine Verordnung in Kraft, die es Jugendlichen ermöglicht, in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen bereits mit 15 Jahren den Mopedführerschein zu erwerben.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.