BDK führt Gespräch mit der Fraktionsvorsitzenden der SPD

19. August 2013 | Themenbereich: Bund Deutscher Kriminalbeamter, Interessenvertretungen, Niedersachsen | Drucken

Am 13.8.2013 führte der Landesvorsitzende des Bund Deutscher Kriminalbeamter Ulf Küch gemeinsam mit unserem Landesgeschäftsführer Matthias Karsch ein Gespräch mit Johanne Modder (Fraktionsvorsitzende der SPD im niedersächsischen Landtag).

Gesprächsthemen waren u. A. der „11er-Erlass“, der Beförderungsstau nach A 10, die Situation der überalterten Kriminalpolizei und die vorauszusehende Problematik bei der künftigen Nachwuchsrekrutierung.

In dem sehr konstruktiven und fachlich fundiert geführten Gespräch stellten beide Seiten fest, dass es eine Vielzahl von Gemeinsamkeiten und Einschätzungen zur derzeitigen Situation in der niedersächsischen Polizei gibt.

Es wurde vereinbart, diese Gespräche regelmäßig zu führen. Frau Modder und der Landesvorsitzende vereinbarten, künftig auch den direkten Draht mehr zueinander zu nutzen.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.