Lebensrettungsehrenzeichen für Polizeioberkommissar Enrico Weiß

31. Juli 2013 | Themenbereich: Polizei, Sachsen | Drucken

Polizeioberkommissar Enrico Weiß hat heute das Sächsische Lebensrettungsehrenzeichen durch die Stadt Dresden überreicht bekommen. Die Auszeichnung verdient sich Herr Weiß aufgrund seines Einsatzes am 1. Februar, als er eine lebensmüde Frau bei einer Wassertemperatur von ca. 5 Grad Celsius aus der Elbe barg. Durch sein schnelles Handeln konnte das Leben der Frau gerettet werden.

Hintergrund:

Die Verleihung des Lebensrettungsehrenzeichens des Freistaats Sachsens beruht auf einer Verwaltungsvorschrift des Sächsischen Innenministeriums. Die Auszeichnung wird als staatliche Anerkennung für eine durchgeführte Rettung aus Lebensgefahr gestiftet, sofern die Rettung unter Lebensgefahr oder besonders bedrohlichen Umständen durchgeführt wurde.

Die Voraussetzungen für die Verleihung des Lebensrettungsehrenzeichens an Herrn Weiß sind erfüllt. Im Rahmen der Rettung hat er seine Berufspflichten erheblich überschritten. Bei einer derartigen Wetterlage kann selbst von Personen, die aufgrund ihrer beruflichen Stellung zur Hilfeleistung verpflichtet sind, nicht verlangt werden, ohne besondere Schutzausrüstung und eigene Sicherung in ein eiskaltes fließendes Gewässer, in dem teilweise starke und unberechenbare Strömung herrscht, sich selbst nicht unerheblichen körperlichen Gefahren auszusetzen.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.