Schaltzentrale für Digitalfunk nach Königsbrunn

19. Juli 2013 | Themenbereich: Bayern, Innere Sicherheit | Drucken

„Die Liegenschaft der 5. Polizeiabteilung in Königsbrunn ist geradezu prädestiniert für die Ansiedlung der Autorisierten Stelle Bayern (AS), da sie als einziger Standort in Bayern alle Anforderungen vereint.“ Das sagte Bayerns Staatssekretär Gerhard Eck anlässlich der Entscheidung des Bayerischen Ministerrats, die Autorisierte Stelle Bayern als operativ taktisches Kompetenzzentrum für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) von München nach Königsbrunn zu verlagern. Staatssekretär Franz Pschierer ist nach der Standortwahl zuversichtlich, das entsprechende Fachpersonal für die Schaltzentrale aus dem Großraum Augsburg und den angrenzenden Landkreisen gewinnen zu können. Pschierer: „Im Endausbau ab dem Jahr 2017 werden dann knapp 100 Mitarbeiter in der Schaltzentrale beschäftigt sein. Damit erhält nicht nur der Standort Augsburg, sondern ganz Schwaben eine weitere Stärkung.“

Die Autorisierte Stelle Bayern ist dann zuständig für alle bayerischen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, also Feuerwehren, Rettungsdienst und Polizei und ständiger Ansprechpartner für deren regionale taktisch technische Betriebsstellen. Die AS Bayern überwacht rund um die Uhr im Rahmen eines Netzmonitorings das Digitalfunknetz in Bayern. Sie ist Meldekopf für alle Störungen und unaufschiebbaren Angelegenheiten des BOS Digitalfunks. Sie ist außerdem zuständig für Nutzer und Endgerätemanagement und für das Standortmanagement der knapp 1.000 Basisstationen des Digitalfunks in Bayern. Um das umfangreiche Serviceangebot darstellen zu können, benötigt die AS eine geeignete Infrastruktur, die auf dieses Anforderungsprofil zugeschnitten ist. Eck zur Standortfindung: „Königsbrunn gewährleistet einerseits Synergien zum bisherigen Standort beim Bayerischen Landeskriminalamt. Es ist entsprechend räumlich abgesichert und genügt andererseits den speziellen Anbindungen des Tetra Digitalfunks an die Rechenzentren und die Funkvermittlungsstellen. Staatssekretär Pschierer ergänzte: „Ich freue mich, dass es uns mit der Entscheidung für Königsbrunn gelingt, Schwaben um knapp 100 sichere und gleichzeitig anspruchsvolle und abwechslungsreiche Arbeitsplätze zu bereichern.“

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.