Dank an hessische Ermittler – länderübergreifende Zusammenarbeit führte zum Fahndungserfolg

26. Juni 2013 | Themenbereich: Hessen, Innere Sicherheit | Drucken

Innenminister Boris Rhein hat den beteiligten Polizeien der Länder, dem BKA und insbesondere den beteiligten hessischen Ermittlern seinen Dank und seine Anerkennung für den Fahndungserfolg, im Fall des sogenannten Autobahn-Schützen, ausgesprochen.

Innenminister Boris Rhein: „Die Aufklärung der außergewöhnlichen Tatserie ist auch der Arbeit unserer zehn hessischen Ermittlerinnen und Ermittlern zu verdanken, die gemeinsam mit den vier anderen schwerpunktmäßig betroffenen Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem BKA auf diesen Erfolg hingearbeitet haben. Ich möchte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der länderübergreifenden Ermittlungsgruppe Dank und Anerkennung aussprechen. Insbesondere möchte ich dem BKA danken, unter dessen Federführung die Ermittlungsgruppe gearbeitet hat.“

Ein Unbekannter hatte seit dem Jahr 2008 hunderte Fahrzeuge – insbesondere LKW – über das gesamte Bundesgebiet verteilt und mit völlig unklarer Motivlage beschossen. Rund 70 Tatorte lagen nach derzeitigem Ermittlungsstand in Hessen. Glücklichen Umständen ist es zu verdanken, dass diese Taten keine Todesopfer gefordert haben.

„Die jetzt erfolgte Festnahme des mutmaßlichen Täters ist das Ergebnis von professioneller Polizeiarbeit. Dieser Fall zeigt uns, wie effektiv die Deutsche Polizei länderübergreifend zusammenarbeitet, wenn es – wie in diesem Fall – darum geht einen Täter zu fassen, der in den verschiedensten Bundesländern zugeschlagen hat“, erklärte Innenminister Boris Rhein abschließend.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.