Kräfte der Polizei sind hochmotiviert

10. Juni 2013 | Themenbereich: Mecklenburg-Vorp., Polizei | Drucken

Innenminister Lorenz Caffier besuchte heute die Polizeiinspektion Ludwigslust, um sich persönlich einen Überblick über die polizeiliche Lage und die durch die Landespolizei durchgeführten und beabsichtigen Maßnahmen zu verschaffen.

Durch die Polizeiinspektion Ludwiglust wurde eine sogenannte besondere Aufbauorganisation (BAO) eingerichtet, um alle im Zusammenhang mit der Hochwasserlage anfallenden Maßnahmen professionell durchführen zu können.

Im Rahmen einer Lagebesprechung, an der auch der Präsident des Polizeipräsidiums Rostock Thomas Laum zugegen war, berichtete der Inspektionsleiter und Polizeiführer der BAO, Polizeidirektor Hans-Peter Günzel, dem Innenminister über die gegenwärtigen Hauptaufgaben der eingesetzten Polizeikräfte.

Gegenwärtig sichern sie das Freihalten der Transportwege für Einsatz- und Rettungskräfte und halten „Hochwassertouristen“ von den Deichanlagen fern. Am vergangenen Wochenende mussten schon insgesamt 90 Platzverweise für Personen ausgesprochen werden.

Die Polizeiinspektion wird bei der Bewältigung des Einsatzes unterstützt durch Kräfte der Bereitschaftspolizei und der Wasserschutzpolizei. Insgesamt stehen für den Einsatz „Hochwasser“ rund um die Uhr rund 130 Einsatzkräfte zur Verfügung. Darüber hinaus wurden auch Mitarbeiter der Polizeiinspektion Ludwiglust in den Krisenstab des Landkreises entsandt, um dort als Verbindungsbeamte vor allem bei geplanten Verkehrs- und Absperrmaßnahmen zu unterstützen.

„Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landespolizei sind durchweg hoch motiviert und auf ihre Aufgaben bestens eingestellt“, stellte Innenminister Caffier im Anschluss an die Lagebesprechung fest „Auch für die Polizei stellt die Hochwasserlage eine besondere und nicht alltägliche Herausforderung dar.“

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.