Aufruf zu Protestaktion gegen ungerechtfertigte Sparmaßnahmen

7. Juni 2013 | Themenbereich: Baden-Württemberg, DGB, Interessenvertretungen | Drucken

Die Anpassung von Besoldung und Versorgung der Beamtinnen und Beamten von Land und Kommunen in Baden-Württemberg soll wieder einmal zeitlich verschoben werden. So spart das Land auf Kosten seiner eigenen Leute! Die DGB-ÖD-Gewerkschaften rufen zu einer Protestaktion gegen die ungerechtfertigten Sparmaßnahmen in Stuttgart vor dem Gewerkschaftshaus auf. Am Dienstag den 18. Juni ab 16.45 Uhr werden die Vorsitzenden des DGB-Baden-Württemberg, der GEW, von ver.di und der GdP die Stimme erheben.

Mit einer Live-Sprayaktion erstellen wir eine anschauliche Protestnote. Sie wird an jedes Mitglied des Landtags noch vor der Beschlussfassung als Erinnerung an ihre Beamtinnen und Beamten zugestellt.

Leitet den Protestaufruf weiter, mobilisiert alle Kollegen aus ganz Baden-Württemberg. Zusammen zeigen wir: Da ist mehr drin! Für die 1:1 Übernahme! Die GdP setze Busse aus dem gesamten Land ein. Meldet Euch bei Euren Kreisgruppen.

Es ist wichtig, an diesem Tag Flagge zu zeigen. Darum sollten möglichst viele Kolleginnen und Kollegen auch in Uniform an dieser Protestveranstaltung teilnehmen. Als Ansprechpartner zur Busanreise stehen Euch Eure Kreisgruppen zur Verfügung. Wir erwarten Eure Teilnahmemeldung schnellstmöglich, um entsprechend planen zu können.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.