Ausdehnung der LKW-Maut auf Bundesstraßen sinnvoll

21. Mai 2013 | Themenbereich: Rheinland-Pfalz, Verkehr | Drucken

Infrastrukturminister Roger Lewentz hält eine Ausdehnung der LKW Maut auf alle Bundesstraßen für sinnvoll und hat einen entsprechenden Vorschlag von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück begrüßt. „Mit den zusätzlichen Milliardeneinnahmen kämen dringend benötigte Einnahmen ins System, um den Erhalt und Ausbau der Infrastruktur bei Straße und Schiene zu finanzieren und die Sanierung der Brücken voranzutreiben“, sagte Lewentz. Der Minister verwies auf die Ergebnisse der so genannten „Daehre-Kommission“, die in ihrem kürzlich vorgelegten Bericht bestätigte, dass im Bereich der Verkehrsinfrastruktur bundesweit rund sieben Milliarden Euro jährlich fehlen.

Gesprächsbedarf sieht Lewentz allerdings noch bei der Erweiterung der LKW-Maut, die bislang bei Fahrzeugen ab zwölf Tonnen greift, auf kleinere LKW. Eine Ausdehnung auf 3,5 Tonnen sieht der Minister zurückhaltend, da in dieser Größenklasse vor allem Handwerker und kleinere Unternehmen betroffen seien.