Die veränderte Rolle des Verfassungsschutzes im Aufgabenfeld der inneren Sicherheit

30. April 2013 | Themenbereich: Aktuelle Veranstaltungen | Drucken

Zielsetzung des Symposiums ist, Veränderungen im Aufgabenprofil des Verfassungsschutzes vor dem Hintergrund der allgemeinen gesellschaftspolitischen Entwicklungen in der Bundesrepublik Deutschland und im internationalen Kontext zu analysieren. Der Bundesvorsitzende André Schulz ist bei dieser Veranstaltung Teilnehmer der Podiumsdiskussion: „Quo vadis Verfassungsschutz?“

Auf dieser Grundlage sollen Perspektiven für eine neue Positionierung des Verfassungsschutzes im Aufgabenfeld der inneren Sicherheit entworfen werden. Die Fragestellung des Symposiums zielt nicht in erster Linie auf die aktuellen Vorschläge zur Neuorganisation des Verfassungsschutzverbundes, sondern soll diese in einen erweiterten gesellschaftspolitischen Rahmen stellen. Dazu werden Positionen und Sichtweisen aus den Bereichen Wissenschaft, Medien und Sicherheitsbehörden zur Diskussion gestellt.

 

Veranstaltungsort:

Handelskammer Hamburg

Plenarsaal

Adolphsplatz 1

20457 Hamburg

 

Quelle: BDK

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.