Innenminister Caffier verurteilt Anschläge in Boston

16. April 2013 | Themenbereich: Innenminister, Innere Sicherheit, Mecklenburg-Vorp. | Drucken

Innenminister Caffier hat die Anschläge während des Marathonlaufs in Boston verurteilt. „Es macht mich sehr betroffen, dass die Täter vor nichts zurückschrecken, auch vor friedlichen Sportveranstaltungen nicht, an denen tausende Menschen teilnehmen, die schutzlos solchen Gewalttaten ausgeliefert sind. Diese Täter legen es darauf an, Unschuldige zu treffen. Nichts ist abscheulicher.“

Minister Caffier betonte: „Auch wenn es keinen hundertprozentigen Schutz vor solchen Taten gibt, sind die Sicherheitsbehörden von Bund und Ländern ständig im Austausch und in den entsprechenden polizeilichen Gremien werden die Erfahrungen aus Sicherheitskonzepten zur Bewältigung von Großveranstaltungen aufbereitet, um entsprechende Standards zu formulieren.“ So gebe es z.B. vor Großveranstaltungen wie der Hanse-Sail Risikobewertungen, die in die Vorbereitungen der Polizei und der Ordnungsbehörde einfließen.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.