„Der Schutzengel fliegt bekanntlich nicht so schnell.“

16. April 2013 | Themenbereich: Mecklenburg-Vorp. | Drucken

Die Bikersaison beginnt traditionell am 1. März – wenn das Wetter mitspielt.

In diesem Jahr ist das anders. Der Schnee ist erst seit ein paar Tagen geschmolzen. Die Sonne wärmt das Land seit Sonntag. Die Biker hält es nun nicht mehr in den Garagen. Motorräder aller Klassen gehören wieder zum Straßenbild.

Der Minister für Inneres und Sport, Lorenz Caffier, mahnt die Zweiradfahrer zur Geduld und Vorsicht: „Die Straße ist keine Rennstrecke. Fahrt vorsichtig und rücksichtsvoll, auch den anderen gegenüber. Euer Schutzengel fliegt bekanntlich nicht so schnell.“

Zwar ist auch die Opferzahl unter den Straßenrittern im letzten Jahr auch rückläufig wie bei allen anderen Verkehrsarten, jedoch längst nicht so sehr. In den ersten drei Saisonmonaten von März bis Mai 2012 ließen vier Kradfahrer ihr Leben auf den Straßen des Landes Mecklenburg-Vorpommern (gesamt 11). 52 Biker verletzten sich im gleichen Zeitraum schwer (gesamt 185).

Im selben Zeitraum des Vorjahres 2011 waren ähnliche Opferzahlen zu beklagen. Sechs Fahrer starben (gesamt 18) und 59 (gesamt 179) verletzten sich schwer.

Minister Caffier dazu: „Jedes Opfer ist eines zu viel. Fahrt bei Eurer nächsten Spritztour mit Köpfchen und denkt an Euch – und Eure Familien.“

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.