Beamtendarlehen mit günstigen Zinsen

15. April 2013 | Themenbereich: Cop2Cop Info | Drucken

Auch Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes sind bei Anschaffungen häufig auf Geld von einer Bank angewiesen. Dies ist vor allem bei größeren Anschaffungen wie dem Kauf eines neuen Autos der Fall. Bei Banken sind diese Berufsgruppen sehr beliebt, denn dank ihres Berufsstatus gehen sie mit hohen Sicherheiten einher. Aus diesem Grund bieten viele Banken heute ein Beamtendarlehen an.

Das Beamtendarlehen wird sowohl von den Direktbanken als auch von den Filialbanken offeriert. In den letzten Jahren hat es sich zu einem Favoriten auf dem Finanzmarkt entwickelt. Grund sind die günstigen Bedingungen.

Beamtendarlehen mit günstigen Zinsen

Eines der wichtigsten Argumente, das für den Abschluss eines Beamtendarlehens spricht, sind natürlich die Zinsen. Sie sind bei dieser Finanzierung überraschend niedrig und bieten daher gute Möglichkeiten, um Geld zu sparen. Doch wie bei jeder anderen Finanzierung gibt es auch beim Beamtendarlehen Zinsunterschiede. Diese gilt es in einem Vergleich herauszufinden.

Für den Vergleich sollten sich Kunden auf einzelne Angebote beschränken. Grundsätzlich sind die Zinsen sehr unterschiedlich und werden durch die Banken angepasst.

Dabei gilt es auch beim Beamtendarlehen zwischen bonitätsabhängigen und bonitätsunabhängigen Zinsen zu unterscheiden. Bonitätsabhängige Zinsen können beim Abschluss vom Beamtendarlehen zu starken Unterschieden führen. Dagegen können bonitätsunabhängige Zinsen für den Kreditnehmer mit sehr viel Sicherheit einhergehen. Sie richten sich ausschließlich nach Laufzeit und Kreditsumme.

Anschaffungen realisieren

Bei Anschaffungen bietet sich ein Beamtendarlehen vor allem dank seiner günstigen Konditionen an. Neben den Zinsen sind die langen Laufzeiten eines der wichtigsten Argumente, das für das Beamtendarlehen spricht. Die Laufzeit bietet beim Beamtendarlehen mehrere Vorteile. Zum einen sind die monatlichen Raten in diesem Fall sehr gering und zum anderen sind die günstigen Zinsen für die gesamte Zeit festgeschrieben. Während der Laufzeit herrscht in der Regel auch eine Zinsbindung. Demnach dürfen von der Bank keine Änderungen an den Zinsen vorgenommen werden. Diese sind sowohl in Form von Anhebungen als auch von Senkungen ausgeschlossen.

Bei der Suche nach einem Beamtendarlehen ist es besonders wichtig, dass darauf geachtet wird, welche Tilgungsraten anfallen. Sind die Tilgungsraten niedrig, bietet das Vor- und Nachteile. Zum einen fallen die monatlichen Belastungen dadurch geringer aus, zum anderen verteuert sich aber auch das gesamte Darlehen.

Kontaktdaten:
Andreas Wendholt
Finanzvermittlung, Mehrfachgeneralagentur
Prälat-Höing-Str. 19
46325 Borken
Telefon: 0800-0404041
Fax: 02862-416632
e-mail: info@1a-beamtendarlehen.de
Internet: www.1a-beamtendarlehen.de