Schule und Feuerwehr modern ausgestattet

11. April 2013 | Themenbereich: Feuerwehr - Katastrophenschutz, Thüringen | Drucken

„Ichtershausen und die Wachsenburggemeinde haben mit ihrem freiwilligen Zusammenschluss eine Erneuerung vollzogen, die von der Mehrheit der Bürger mitgetragen und durch die Gemeinderäte gestaltet wurde.“ Das würdigte Innenminister Jörg Geibert am 9. April 2013 anlässlich des Frühlingsempfangs der aus diesem Zusammenschluss hervorgegangenen Gemeinde Amt Wachsenburg.

In dieser jüngsten Gemeinde des Ilm-Kreises verbindet sich mit dem Gewerbegebiet Erfurter Kreuz ein wichtiger Industriestandort mit den gepflegten und gern besuchten touristischen Highlights der malerischen Landschaft rund um die Wachsenburg. Nicht nur auf dieser Basis sieht Jörg Geibert hier ein Beispiel, wie Thüringen die Attraktivität seiner Kommunen erhöhen und damit den Herausforderungen des demografischen Wandels begegnen wird. Auch die gute Haushaltslage der Gemeinde sei ein Garant dafür, dass diese auch in Zukunft handlungsfähig bleibt und eigene Projekte verwirklichen kann. Der Minister übergab bei dieser Gelegenheit Fördermittel in Höhe von 44.000 Euro, um die Anschaffung eines Löschfahrzeuges für die Freiwillige Feuerwehr im Ortsteil Haarhausen zu unterstützen. Einen weiteren Zuwendungsbescheid aus Lottomitteln über 3.000 Euro erhielt die Regelschule „Wilhelm Hey“ in Ichtershausen. Mit diesem Geld und einem großen Eigenbetrag von 1.200 Euro, den der Förderverein der Schule bereitgestellt hat, kann nun ein interaktives Tafelsystem beschafft werden.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.