Innenminister ehrt erfolgreiche Polizeisportler

25. März 2013 | Themenbereich: Polizei, Schleswig-Holstein | Drucken

Innenminister Andreas Breitner hat am Montag (25. März) in Eutin (Kreis Ostholstein) die erfolgreichsten schleswig-holsteinischen Polizeisportler der vergangenen zwei Jahre geehrt. Sechs Frauen und neunzehn Männer bekamen Anerkennungsschreiben, weil sie Siege oder gute Platzierungen bei nationalen und internationalen Polizei-Meisterschaften errungen haben oder Mitglied in Organisationskomitees waren. „“Unsere Polizeisportler haben im Team oder individuell Leistungen erbracht, die Respekt und Anerkennung verdienen““, sagte Breitner. Sie seien Botschafter einer leistungsstarken Landespolizei und Vorbilder an Motivation und starkem Willen für alle anderen Kolleginnen und Kollegen. Der Minister appellierte an alle Polizeibeamtinnen und -beamten, den Dienstsport nicht zu vernachlässigen. Aber auch in der Freizeit sollte regelmäßiger Sport einen festen Platz haben. „“Es geht dabei nicht um sportliche Höchstleistungen, sondern um Spaß an der Bewegung, um Kondition und eine gesunde Lebensweise““, sagte Breitner.

Für sportliche Leistungen in 2011 und 2012 wurden ausgezeichnet:

Polizeioberkommissar Thomas Hämmer

(Polizeidirektion Bad Segeberg)

1. Platz, 2 x 2. Platz und 3. Platz bei den Deutschen Mastersmeisterschaften im Schwimmen.

 

Polizeikommissarin Jana Hämmer

(Polizeidirektion Bad Segeberg)

1. Platz, 5 x 2. Platz und 3 x 3. Platz bei den Deutschen Mastersmeisterschaften im Schwimmen, 2 x 3. Platz beim Polizeiländervergleich Deutschland gegen die Ukraine.

 

Polizeihauptkommissar Roland Winkler

(Polizeidirektion Bad Segeberg)

2. Platz bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften im Rettungsschwimmen der DLRG in der Mannschaftswertung.

 

Polizeikommissar Manfred Winkler

(Polizeidirektion Bad Segeberg)

2. Platz bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften im Rettungsschwimmen der DLRG in der Mannschaftswertung.

 

Polizeioberkommissarin Ruth Pohlmann

(Polizeidirektion Neumünster)

3. Platz bei den Deutschen Polizeimeisterschaften im Marathon.

 

Kriminaloberkommissarin Antje Gerlieb

(Polizeidirektion Kiel)

1. Platz bei den Deutschen Meisterschaften der Altersklassen im Beachvolleyball.

 

Polizeioberkommissar Matthias Faber

(Polizeidirektion Kiel)

1. und 2. Platz bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften im Schwimm-Fünfkampf,

4 x 3. Platz bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften im Rettungsschwimmen der DLRG.

 

Polizeihauptkommissar Holger Böttcher

(Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung und für die Bereitschaftspolizei Eutin)

Spielleitung bei der Europäischen Polizeimeisterschaft im Handball der Männer.

 

Erster Polizeihauptkommissar Rainer Tschirne

(Polizeidirektion Neumünster)

Spielleitung bei der Europäischen Polizeimeisterschaft im Handball der Männer.

 

Polizeioberkommissar Jens Ivanoff

(Polizeidirektion Bad Segeberg)

Spielleitung bei der Europäischen Polizeimeisterschaft im Handball der Männer.

 

Polizeimeister Björn Sommerfeld

(Polizeidirektion Ratzeburg)

3. Platz bei den Deutschen Polizeimeisterschaften in der Leichtathletik.

 

Polizeimeister Georg Grünig

(Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung und für die Bereitschaftspolizei Eutin)

2 x 2. Platz bei den Deutschen Polizeimeisterschaften in der Leichtathletik.

 

Polizeiobermeisterin Susanne Eckholdt

(Polizeidirektion Bad Segeberg)

2 x 1. Platz und 1 x 3. Platz beim Deutschen Polizeicup im Tischtennis.

 

Polizeioberkommissar Rolf Peters

(Polizeidirektion Bad Segeberg)

3. Platz beim Deutschen Polizeicup im Tischtennis.

 

Kriminaloberkommissar Peter Krämer

(Polizeidirektion Neumünster)

3. Platz beim Deutschen Polizeicup im Tischtennis.

 

Polizeioberkommissar Thomas Ewald

(Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung und für die Bereitschaftspolizei Eutin)

2. Platz beim Deutschen Polizeicup im Tischtennis.

 

Polizeihauptmeister Burkhard Kayser

(Polizeidirektion Bad Segeberg)

3. Platz beim Deutschen Polizeicup im Tischtennis.

 

Polizeimeisterin Christine Schoknecht

(Polizeidirektion Bad Segeberg)

1. Platz bei der Europäischen Polizeimeisterschaft im Fußball der Frauen.

 

Polizeihauptkommissar Torsten Riegler

(Wasserschutzpolizeirevier Husum)

Einsatz als Schiedsrichter bei den Team-Weltmeisterschaften im Squash.

 

Polizeioberkommissarin Stefanie Wasmundt

(Polizeidirektion Itzehoe)

1. Platz bei den Europäischen Polizeimeisterschaften im Straßenradrennen in der

Mannschaft.

 

Polizeihauptmeister Dirk Timpke

(Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung und für die Bereitschaftspolizei Eutin)

Teilnehmer an den Weltmeisterschaften im Triathlon.

 

Polizeikommissar Uwe Danger

(Polizeidirektion Bad Segeberg)

2. Platz bei den Deutschen Meisterschaften im jagdlichen Schießen.

 

Polizeihauptkommissar Hans-Werner Salomon

(Polizeidirektion Lübeck)

Teilnehmer an den Europäischen Polizeimeisterschaften im Schießen.

 

Erster Polizeihauptkommissar Ulrich Schütt

(Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung und für die Bereitschaftspolizei Eutin)

3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Schießen und 26-malige Teilnahme

an Deutschen Polizeimeisterschaften in der Leichtathletik, im Polizeifünfkampf und im

Schießen.

 

Polizeioberkommissar a. D. Kurt Jessen

(ehemals Polizeidirektion Flensburg)

Langjähriger Torwart der Polizeilandesauswahl, mehrmalige Teilnahme als Spieler und Trainer an der Europäischen Polizeimeisterschaft im Handball.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.