Kriminalbeamte kündigen Klage gegen die Landesregierung an

22. März 2013 | Themenbereich: Bund Deutscher Kriminalbeamter, Interessenvertretungen | Drucken

Der Wortbruch der Landesregierung im Hinblick auf die Verweigerung der kompletten Übernahme des Tarifergebnisses auf die Beamtinnen und Beamten in Nordrhein-Westfalen stellt alles in den Schatten, was die Beamtinnen und Beamten des Landes NRW in den letzten Jahrzehnten erlebt haben – und das war nicht wenig.

Angesichts einer bis über die Belastungsgrenzen angespannten Personalsituation bei der Polizei und der bedrohlichen Entwicklung der Sicherheitslage in NRW ist dieser Keil, den Frau Kraft in die Belegschaft treibt, eine einzigartige Katastrophe. Damit destabilisiert die rot-grüne Landesregierung das Besoldungsgefüge des öffentlichen Dienstes“, warnt der Landesvorsitzende des Bund Deutscher Kriminalbeamter Wilfried Albishausen und kündigt bereits jetzt rechtliche Schritte an.

Der BDK prüft derzeit mögliche Klageverfahren gegen das Land Nordrhein-Westfalen, notfalls bis in die letzte Instanz beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. Dabei werden der BDK und die vertretende Anwaltskanzlei ein besonderes Augenmerk auf möglichst kurze Instanzen und zügige Entscheidungen legen. „Ein Schieben auf die lange Bank darf es angesichts der Auswirkungen dieser Ungerechtigkeit nicht geben,“ gab sich Wilfried Albishausen heute optimistisch in Düsseldorf.

 

1 Kommentar
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Zitat:““Damit destabilisiert die rot-grüne Landesregierung das Besoldungsgefüge des öffentlichen Dienstes“, warnt der Landesvorsitzende des Bund Deutscher Kriminalbeamter Wilfried Albishausen“

    … aber … aber! Unterstellt hier der Landesvorsitzende, durch die „Blume“, der Politik eine gezielte Zersetzung?
    Er evtl. nicht! … aber ich!

    … oh, da fällt mir gerade ein, weil es um Steuergeld geht …
    Habt Ihr schon gehört?
    Zypern ist gerettet!
    … wie überraschend, nicht?
    … in schweren und zähen Verhandlungen haben sie es geschafft, in letzter Sekunde!
    … dieses Ergebnis war nicht vorhersehbar! http://www.cop2cop.de/2013/03/17/eu-milliardenhilfe-fur-zypern-geldwasche-plotzlich-kein-thema-mehr/

    Jetzt wissen die Beamtinnen und Beamten, wohin ihre versprochenen Lohnerhöhungen wandern!
    … nach Russland … die heben jetzt ab … oder haben sie schon?
    … aber so sind wir Deutschen! Ohne Murren … Selbstlos!
    Wir helfen den Aktionären gern, mit dem Verzicht auf einen Inflationsausgleich (mehr isset nicht)!
    Wie jetzt die Kleinsparer von Zypern werden gerettet?
    Ratet mal welche Banken pleite zu gehen haben?
    Geeeeenau, die beiden Banken, bei denen die Kleinsparer ihre Sparkonten haben!

    Das ist politische Gerechtigkeit!

    Gerechtigkeit … Klage? Ja … was ist mit der? Gut, werden ein paar Schulen geschlossen!
    Der BDK hat die Wahl zwischen Pest oder Cholera … Lohnverzicht oder Schulen dicht!
    … wird die Politik Frohlocken!
    … mit Verlaub, die Schulen werden eh geschlossen, denn das ist im Geheimen schon beschlossen!
    … nur das unsere Vertreter diesen „Trumpf“ auf den Verhandlungstisch legen werden!
    Erpressung mit eingebauter Verarsche?
    … aber nein … nieeeee nicht!
    Das würden unsere Volksvertreter keinesfalls in Erwägung ziehen!

    Sie (Politik) werden den BDK wie ein Rohes Ei behandeln!
    … also, ich mache jetzt Omlett, guten Appetit!

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.