Durch Aufmerksamkeit der Polizei Einstellung eines Salafisten verhindert

20. März 2013 | Themenbereich: Bremen, Innere Sicherheit | Drucken

Bremens Innensenator Ulrich Mäurer dankt der Polizei für die Aufmerksamkeit bei Prüfung eines Bewerbers für den Polizeidienst. „Der Sorgfalt der Bremer Polizei und der guten Zusammenarbeit mit der Polizei in NRW und dem BKA“ sei es zu verdanken, dass einem Salafisten der Zugang zum Polizeiberuf verwehrt werden konnte. „Es darf Terroristen nicht gelingen, sich in die Polizei einzuschleichen“, so Mäurer. Der Vorgang zeige, wie wichtig ein zuverlässiges Kontroll- und Überprüfungsinstrumentarium für die Einstellung von Polizeibeamten ist.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.