Keine 1 zu 1 Übernahme für Landesbeamte!

19. März 2013 | Themenbereich: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen, Nordrhein Westfalen | Drucken

Missklänge der Landesregierung – Wortbruch! Erneut Sonderopfer für 80% der Landesbeamten! Nun ist es raus, die Gerüchte haben sich bewahrheitet. Es gibt keine eins zu eins Übernahme des Tarifergebnisses für die Landesbeamten!

Auch die rot/grüne Landesregierung begeht Wortbruch, getreu dem Motto „Was stört mich das Geschwätz von gestern!“

Viele Beamtinnen und Beamte haben der Regierung ihre Stimme gegeben, nun sehen wir wieder was wir von den Versprechungen der Politik halten können- Nichts!

Konkret:

  •  bis A 10 2,65% in 2013 und 2,95% in 2014
  •  für A 11 und A 12 pro Jahr 1%
  •  ab A 13 – Nullrunde-

Wir werden das nicht vergessen, auch die Regierung Rüttgers ist über die Kürzungen im öffentlichen Dienst und ihrem Wortbruch gestolpert und wurde abgewählt.

Der Umgang der Landesregierung mit denen, die dafür sorgen, dass das Land funktionstüchtig bleibt, ist mehr als unfair. Insbesondere weil es sich hier um eine Berufsgruppe handelt, die kein Streikrecht hat!

Ohne uns ist kein Staat zu machen! Ohne uns gibt es keine Einnahmen, keine Sicherheit, keine Verwaltung, keine Dienstleistung, keine Bildung, keine Erziehung.

Das werden wir nicht vergessen. Hörten wir noch von rot/grün in der Minderheitsregierung andere Töne:

Frau Ministerpräsidentin Hannelore Kraft: „Ich kann Ihnen aber versichern, dass die Landesregierung keine weiteren Einschnitte in der Beamtenschaft plant.“

Finanzminister Dr. Walter Borjans: „Sie wissen, dass die Landesregierung mehrfach verkündet hat, Beamte, Richter, Staatsanwälte und Versorgungsempfänger zukünftig nicht weiter von der Lohnentwicklung abzukoppeln.“

Wahltag ist Zahltag!

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.