Europaweite Verkehrskontrollen zur Einhaltung der Gurtpflicht

19. März 2013 | Themenbereich: Mecklenburg-Vorp., Verkehr | Drucken

Im Rahmen einer europaweiten Verkehrssicherheitsaktion hat die Polizei Mecklenburg-Vorpommern gezielt die Einhaltung der Gurtpflicht sowie der verwendeten Kinderrückhaltesysteme im Straßenverkehr überwacht und kontrolliert. Das Fahren ohne angelegten Sicherheitsgurt ist immer noch bei einer Vielzahl von Fahrzeugführern und -insassen festzustellen.

An 224 Kontrollstellen im Land überwachten in der vergangenen Woche 439 Polizeibeamte den Verkehr. Hierbei wurden insgesamt 712 Verstöße wegen nicht angeschnallter Fahrzeuginsassen festgestellt. In neun dieser Fälle missachteten Eltern die besondere Sorgfaltspflicht gegenüber ihren Kindern und ließen diese ohne ausreichende Sicherung im Fahrzeug mitfahren.

Im September 2012 wurden im Rahmen der gemeinsamen europaweiten Verkehrskontrollen in 118 Kontrollstellen insgesamt 302 Verstöße gegen die Gurtpflicht festgestellt.

„Die lebensrettende Wirkung von Rückhalteeinrichtungen dürfte mittlerweile jedem Verkehrsteilnehmer bekannt sein“, sagt Innenminister Lorenz Caffier. „Dennoch verdeutlichen die Verkehrsunfallstatistik und die Ergebnisse der Verkehrsüberwachung leider immer wieder, wie wichtig Aufklärungsarbeit und regelmäßige Kontrollen der Polizei sind. Nach wie vor ist der angelegte Sicherheitsgurt das wesentliche Element passiver Sicherheit im Fahrzeug und rettet nachweislich Jahr für Jahr zahllosen Autofahrern das Leben.“

Die Landespolizei beteiligt sich regelmäßig an europaweiten Verkehrskontrollen, denn sowohl Kontrolldruck als auch Entdeckungsrisiko für Fahrzeugführer, die sich nicht entsprechend der Straßenverkehrsordnung verhalten, sind bei europaweiten Kontrollen größer als bei regionalen Verkehrskontrollen.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.