Polizei ist wachsam

13. März 2013 | Themenbereich: Nordrhein Westfalen, Polizei | Drucken

Die NRW-Polizei hat heute in Leverkusen, Essen und Bonn vier Männer festgenommen, die der salafistischen Szene angehören. Sie stehen im Verdacht, Gewalttaten gegen Mitglieder der rechtsextremistischen Partei pro NRW geplant zu haben. „Die Festnahmen beweisen, dass die Sicherheitsbehörden wachsam sind und die Gefahr durch extremistische Salafisten sehr ernst nehmen“, sagte Innenminister Ralf Jäger heute (13.3.) in Düsseldorf. Gewalt sei kein Mittel der politischen Auseinandersetzung. „Wir müssen wachsam sein bei Extremisten jeglicher Art – egal ob es sich um Rechtsextremisten handelt oder um extremistische Salafisten“, hob Jäger hervor.

Die Rechtsextremisten der Splitterpartei pro NRW schüren durch ihre schäbigen Hetzkampagnen gezielt Ausländerhass. „Das ist erbärmlich und gefährlich für unser Land. Alle Menschen, die hier leben, sollen sich sicher fühlen, unabhängig von ihrer Herkunft, Hautfarbe und Religion“, betonte der Innenminister. Die Hetze der Rechtsextremisten könne jedoch gewalttätiges Vorgehen von Salafisten nicht rechtfertigen. „Die meisten bei uns lebenden Muslime sind friedlich und wollen mit extremistischen Salafisten nichts zu tun haben. Hier müssen wir genau unterscheiden“, betonte Ralf Jäger.

 

1 Kommentar
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Ich stelle mir jetzt die Frage, warum man nicht gegen die Hetzer auf beiden Seiten vorgeht?
    Gesetz?
    Ja, Deutschland hat Gesetze … die entsprechenden Gremien müssten sie nur anwenden … dürfen!

    Wiedermal eine „Showstrategie“ von einem Verfassungsschutzableger (Land, Bund …), der der Polizei eins auswischen möchte?

    Hmmm … ich stelle mir ernsthaft eine Frage, ob ich die Salafisten im Bauen funktionierender Bomben und Minen unterweisen soll?
    … oder die Hanseln von pro NRW?

    Ich habs! Ich mache es wie der selige Herr Krupp (Abschnitt bitte durchlesen http://de.wikipedia.org/wiki/Alfred_Krupp#Aufstieg ) und unterweise beide!
    … dann hetze ich sie gegeneinander auf und schlachte das Ergebnis politisch aus!

    Das da nicht das Innenministerium drauf gekommen ist, wundert mich!
    … oder sind sie es und wir werden Zeugen eines politischen Theaterstücks?
    Sind die beiden Kontrahenden (Salafisten/Neonazis) nur Marionetten in einem Kasperletheater?
    … wenn ja, von was möchten uns unsere politischen Führer ablenken?
    Was sollen wir nicht sehen?

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.