9. Osterbasar des Justizministeriums mit Qualitätsprodukten aus dem Vollzug

11. März 2013 | Themenbereich: Aktuelle Veranstaltungen, Brandenburg | Drucken

Den nunmehr 9. Osterbasar des Justizressorts eröffnet Minister Volkmar Schöneburg am Mittwoch, 13. März 2013, um 10.00 Uhr im Foyer der Staatskanzlei, Heinrich-Mann-Allee 107 in Potsdam.

Traditionell sind alle Brandenburger zu dieser Veranstaltung eingeladen, bei der ausschließlich Artikel zur Besichtigung und zum Kauf angeboten werden, die von Insassen der brandenburgischen Justizvollzugsanstalten, der Jugendarrestanstalt sowie im Rahmen von Beschäftigungs- und Arbeitstherapien des Martin Gropius Krankenhauses in Eberswalde in Handarbeit hergestellt wurden. Die Produktpalette reicht von liebevoll hergestelltem Osterschmuck und frühblühenden Pflanzen über Vogelhäuschen bis zu Messerschneidebrettern.

Wie immer gilt: gute Qualität zu günstigen Preisen bei einem abwechslungsreichen Angebot. Für das leibliche Wohl wird selbstverständlich auch gesorgt.

In diesem Jahr gibt es eine besondere Osterüberraschung: Für die kulturelle Umrahmung sorgen Kinder der „Musik und Tanz AG“ der Heinz Sielmann Oberschule Elstal. Die jungen Künstler werden geleitet von ihrer Lehrerin, die vor wenigen Wochen mit dem „Brandenburgischen Lehrerinnen und Lehrerpreis“ für den Landkreis Havelland ausgezeichnet wurde.

Der Erlös des Osterbasars kommt traditionell einem gemeinnützigen Verein zugute.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.