Nationales Waffenregister seit 1. Januar 2013 aktiv

8. März 2013 | Themenbereich: Bayern, Innere Sicherheit | Drucken

Innenminister Joachim Herrmann hat heute in Nürnberg die 40. IWA & Outdoor Classics eröffnet. Sie ist die Welt-Leitmesse für Jagd- und Sportwaffen, Outdoor-Ausrüstung und Sicherheitsausstattung. „Die IWA & Outdoor Classics ist ein echter Klassiker unter den Nürnberger Fachmessen“, so Herrmann. „1974 startete die Leistungsschau mit knapp 100 Ausstellern. Heute sind es rund 1.200 Anbieter und 36.000 Fachbesucher, die bei diesem internationalen Branchentreff vertreten sind.“ Damit ist die IWA & Outdoor Classics eines der Glanzstücke der weltweit erfolgreichen Nürnberger Messe. Auch das Nationale Waffenregister, das zum 1. Januar 2013 seine Arbeit aufgenommen hat, ist wieder mit einem eigenen Projektstand vertreten.

Das Nationale Waffenregister ist die zentrale Speicher- und Recherchedatenbank zum Waffenbesitz in ganz Deutschland. Bislang gab es nur örtliche Waffenregister in den rund 560 deutschen Waffenbehörden, die keine Verknüpfungen und keine überörtliche Suche zuließen. Herrmann: „Das nationale Waffenregister erleichtert die Arbeit unserer Sicherheitsbehörden ganz erheblich. So können sie bei einem Einsatz sofort und zu jeder Tages- und Nachtzeit prüfen, ob jemand eine Schusswaffe rechtmäßig besitzt. Und wenn sich zum Beispiel jemand der extremistischen Szene angeschlossen hat, können die Sicherheitsbehörden unmittelbar im Nationalen Waffenregister einen rechtmäßigen Waffenbesitz abklären und der Waffenbehörde die Klärung der waffenrechtlichen Folgen bis hin zum Widerruf der Waffenerlaubnis ermöglichen.“ Ein weiterer Vorteil des Nationalen Waffenregisters ist es, dass der Weg einer Schusswaffe ab der Herstellung beziehungsweise dem Import lückenlos nachverfolgt werden kann. Schließlich gestattet es auch eine einfache statistische Auswertung, indem per Knopfdruck die aktuellen Zahlen von Waffenbesitzern und rechtmäßigen Waffen verfügbar sind. So gab es beispielsweise in Bayern zum Stichtag 31.12.2012 insgesamt 288.057 Waffenbesitzer mit 1,15 Millionen Schusswaffen. Bundesweit sind es 1,4 Millionen Waffenbesitzer, die circa 5,5 Millionen Schusswaffen rechtmäßig besitzen. Innenminister Herrmann nutzte bei der IWA & Outdoor Classics die Gelegenheit und informierte sich am Stand des Nationalen Waffenregisters über die Erfahrungen seit Beginn seiner Einführung.

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.