Hundertschaften am Limit

14. Februar 2013 | Themenbereich: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen, Nordrhein Westfalen | Drucken

Grenze der Belastbarkeit erreicht! Streichung des Regeldienstfrei ist zur bitteren Regel geworden.

Innerhalb von 4 Wochen steht den Kolleginnen und Kollegen ein freies Wochenende zu!

Bei den stetig steigenden Einsatzbelastungen, teils viel zu kurzen Ruhezeiten zwischen den Einsätzen und wachsenden Ansprüchen an die Einzelnen ist das das Mindeste was erfüllt werden muss! Das hat etwas mit Fürsorge und Verantwortung gegenüber seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu tun!

NRW hat 18 Einsatzhundertschaften, die hervorragend ausgebildet und ausgestattet sind. Bedeutend mehr Einheiten als andere Bundesländer. In den „Ostländern“ werden weiterhin massiv Polizeistellen abgebaut und Hundertschaften aus anderen Bundesländern im Bedarfsfall „günstig“ ausgeliehen – weil es einfach billiger ist, als eigene Kräfte dauerhaft vorzuhalten.

Schluss damit!

Das Bund/ Länder Abkommen muss überarbeitet und die Unterstützung in anderen Bundesländern generell besser vergütet werden. Wir haben in NRW genug Baustellen und Großeinsätze. Da müssen wir nicht auch noch einen überproportional großen Fixanteil in anderen Bundesländern verbringen.

Wo bleibt da untereinander die Ländergerechtigkeit?

Erst kommt NRW! Polizei ist Ländersache!

Wer zum jetzigen Zeitpunkt – bei nicht zu erwartenden weiteren Neueinstellungen und vorhandener desolater Haushaltslage – jetzt noch 3 Einsatzhundertschaften mehr fordert lebt an der Realität vorbei, spielt mit unseren Einkommen und muss erklären, wo das Personal und das Geld dafür herkommen sollen. Etwa aus den Polizeibehörden, von den einzelnen Dienststellen? Da geht schon heute nichts mehr! Immer öfter werden die Alarmzüge eingesetzt und die Kolleginnen und Kollegen fehlen so im täglichen Dienst! Finger weg von unseren Einkommen und Zulagen.

Wir fordern seit Jahren eine Erschwerniszulage für unsere Einsatzhundertschaften, so wird ein Schuh draus und nicht umgekehrt! Würde NRW noch weitere Einsatzhundertschaften schaffen, freuen sich die anderen Bundesländer, bauen weiter Stellen ab und wir zahlen drauf! Das ist das völlig falsche Signal und kann keiner wirklich ernsthaft wollen!

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.