Droge Crystal – Kampf gegen Windmühlen!

14. Februar 2013 | Themenbereich: Bayern, Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken

Vor der Hintergrund der sich in Bayern immer mehr ausbreitenden Droge Crystal begrüßt Hermann Benker, Vorsitzender des bayerischen Landesverbandes der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), die Fortsetzung des Hofer Dialogs durch die Innenminister Herrmann und Friedrich. Er ist optimistisch, dass Tschechien nun einen stärkeren Fahndungsdruck aufbaut und auch konsequent gegen die dortigen „Giftküchen“ vorgeht. Benker hofft dadurch auf eine Entlastung der Bayerischen Polizei.

„Insbesondere im Raum Hof und Weiden muss der Drogenschmuggel durch massiven Polizeieinsatz bekämpft werden, mit der Folge, dass die Fahndungsgruppen ebenso wie die sachbearbeitenden Kriminalpolizeidienststellen längst an personelle Grenzen gestoßen sind. Bayerns Polizei kämpft quasi wie Don Quijote gegen Windmühlen“ sagt Benker. „Auch die Bayerische Justiz wurde vom Drogenproblem regelrecht „erschlagen“. Gleichzeitig waren trotz des Hofer Dialogs auf tschechischer Seite bislang wenig polizeiliche Aktivitäten zu verzeichnen.“

Die DPolG hat immer darauf hingewiesen, dass die Droge Crystal an der Wurzel im Herkunftsland bekämpft werden muss und setzt hier nun auf konkrete Verbesserungen.

1 Kommentar
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Zitat: „… Gleichzeitig waren trotz des Hofer Dialogs auf tschechischer Seite bislang wenig polizeiliche Aktivitäten zu verzeichnen.“
    Zitat:“Er ist optimistisch, dass Tschechien nun einen stärkeren Fahndungsdruck aufbaut und auch konsequent gegen die dortigen „Giftküchen“ vorgeht. “

    Späßle gemacht, nä?

    Warum sollte auch nur ein tschechischer Polizist handeln?
    Hey, ich schreibe nicht von konzertierten Aktionen gegen diverse Strukturen … aber warum sollte auch nur ein Polizist (mit seinem hohen Gehalt), die Einnahmequellen von den vielen Kleinproduzenten kaputt machen?

    Was würde in der Realität passieren?
    … sie würden sich eine andere Einnahmequelle suchen … hmmmm … Arbeit?
    … klar doch! … so welche da wäre!
    … so sie Jemand einstellt!

    Klar, die Leute bekommen Hartz-IV und können davon gut Leben!
    Sarkasmus ist fehl am Platze?

    Schon, aber mal ehrlich, diese Droge lässt sich leicht herstellen, sie ist billig, es finden sich Abnehmer!
    Schön, i.O. … was wäre wenn?
    Crystal wird ausgemerzt, gut … was machen die ehemaligen Kleinküchen?
    … klar, zu, weil … die Suppe möchte keiner mehr haben!
    Wovon also Leben/Existieren?
    … klar, der Strich … Handel (Flohmarkt) mit sehr preisgünstig umgelagerter Ware, Raubmordkopieen aus dem Internet …

    Wie jetzt, alles kriminelle Handlungen?
    Nein, nein … diese Menschen haben Einkommen, liegen dem Staat nicht auf der Tasche!
    Eine Wirtschaft braucht eine Arbeitslosenquote von über 3%, damit die Arbeitslosen auch genötigt werden dürfen … jede Arbeit anzunehmen!
    die Arbeitslosenquote in Tschechien ist dreimal so hoch, als in Deutschland und längst nicht alle werden als Arbeitslos gezählt, wie in Deutschland auch!

    … die Drogenküchen kann man nur mit einer wirtschaftlichen Alternative bekämpfen!
    … haste Arbeit und Einkommen, brauchste kein Süppchen verticken!

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.