Sicherheitskonzern Securitas wächst auch 2012 kontinuierlich weiter

11. Februar 2013 | Themenbereich: Security | Drucken

Am 08. Februar veröffentlichte die Securitas AB in Stockholm die Umsatzzahlen für das vergangene Jahr.

2012 erreichte die Konzerngruppe in mehr als 50 Ländern insgesamt einen Umsatz von 7,73 Milliarden Euro (66,458 Milliarden Schwedische Kronen) und beschäftigte mehr als 300.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Securitas Deutschland erzielte im abgelaufenen Jahr ein Umsatzplus von knapp sechs Prozent und erreichte damit das beste Ergebnis seiner Geschichte. Damit bleibt das Unternehmen unangefochten umsatz- und personalstärkster Sicherheitsdienstleister in Deutschland.

Dazu sagte Manfred Buhl, Vorsitzender der Geschäftsführung der Securitas Deutschland und Vizepräsident des Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft (BDSW): „In einem sehr schwierigen Jahr 2012 konnten wir unser Wachstum kontinuierlich fortsetzen. Die Strategie der Hybridstruktur in der Securitas Deutschland half, langfristige Kundenbeziehungen zu stabilisieren und völlig neue Kundengruppen zu erschließen. Ab sofort setzen wir in Deutschland wir noch intensiver auf die Implementierung von Technologien und intelligenten technischen Systemen bei unseren Kunden.“

Securitas verfolgt weiterhin erfolgreich eine Strategie der konsequenten Spezialisierung. In verschiedenen Segmenten wie Financial Services, Aviation, Chemie/ Pharma und den Mobilen Sicherheitsdiensten erarbeiten branchenerfahrene Spezialisten kundenorientierte Sicherheitslösungen, die personelle Dienstleistungen, Technik und Investitionen in Integrierte Sicherheitslösungen (ISL) vereinen.

Eine besondere Bedeutung wird im Jahr 2013 der Einsatz von effektiven Videolösungen sein. Dazu nutzt der Sicherheitsspezialist die neueste Kamera- und Softwaretechnologie Remote Video Solution (RVS), um größtmögliche Sicherheitseffizienz auf Kundenseite zu erzielen.

Innerhalb der Sicherheitswirtschaft sowie gegenüber staatlichen Institutionen und der Politik setzt sich Securitas Deutschland eindringlich für eine Zertifizierung von Sicherheitsdienstleistern im Rahmen der „Kritischen Infrastruktur“ ein.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.