Bundestagsabgeordneter Wolfgang Hellmich zu Besuch im BBK

6. Februar 2013 | Themenbereich: Bevölkerungsschutz | Drucken

Zum Auftakt präsentierte ihm der Leiter des Gemeinsamen Melde- und Lagezentrums von Bund und Ländern (GMLZ), Christoph Schmidt-Taube, diese Einrichtung. Mit Interesse verfolgte der Abgeordnete die Darstellung der vielfältigen Aufgaben und Funktionsweisen des GMLZ, das rund um die Uhr Informationen aus In- und Ausland sammelt und zusammenführt.

Die Zusammenarbeit mit Hilfsorganisationen und Nachbarstaaten, sowie die Koordinationsmöglichkeiten im Krisenfall hatten dabei seine besondere Aufmerksamkeit.

Anschließend erläuterte der Präsident des BBK, Christoph Unger, das System des Bevölkerungsschutzes in Deutschland und die Aufgaben des BBK. Als Mitglied des Verteidigungsausschuss des Deutschen Bundestages zeigte sich MdB Hellmich besonders interessiert an dem Thema Zivil-Militärische Zusammenarbeit (ZMZ).

Dabei ging es vor allem um die Rolle der Bundeswehr im Bevölkerungsschutz nach der jüngsten Wehrstrukturreform. Themen des Gesprächs waren außerdem die Kompetenzverteilung zwischen Bund und Ländern, die internationale Zusammenarbeit, der Schutz kritischer Infrastrukturen sowie der Ausbau des Warnsystems in Deutschland.

Zum Abschied bedankte sich Wolfgang Hellmich für den sehr informativen Besuch und wünschte dem BBK weiterhin viel Erfolg bei der Erfüllung seiner vielfältigen Aufgaben.

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.