Weitere Modernisierung des Fuhrparks

30. Januar 2013 | Themenbereich: Ausrüstung, Bayern, Polizei | Drucken

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat heute in München neun BMW R 1200 RT als neue uniformierte Polizeimotorräder der Münchner Polizei vorgestellt. „Die R 1200 RT ist kraftvoll, dynamisch, wendig und repräsentativ“, beschrieb Herrmann die Eigenschaften der neuen Maschinen. „Gleichzeitig bieten die Motorräder größtmögliche Sicherheit für unsere Polizistinnen und Polizisten, beispielsweise durch ABS, eine optimale Erkennbarkeit und einen ergonomischen Bedienkomfort für die polizeispezifischen Einbauten.“ Dabei verwies der Innenminister auf das breite Einsatzspektrum, das von der Verkehrsüberwachung über die Eskortierung von Staatsgästen bis hin zur Begleitung mobiler Großveranstaltungen wie der BR-Radltour reicht. „Schon bei der diesjährigen Münchner Sicherheitskonferenz von 1. bis 3. Februar werden die BMW Motorräder ihre Qualitäten unter Beweis stellen“, betonte Herrmann.

Wie Herrmann erläuterte, haben Polizeimotorräder viele Vorteile. So können Einsatzorte bei Verkehrsstaus oder hohem Stadtverkehr schneller erreicht werden. Auch seien die verkehrserzieherischen Gespräche wirkungsvoller, da von Motorradfahrer zu Motorradfahrer eine höhere Akzeptanz herrsche. Dazu komme, dass Polizeimotorräder auch auf die Bevölkerung eine hohe Anziehungskraft ausüben und damit einen wichtigen Beitrag zur Imagepflege und zur Nachwuchswerbung leisten.

BMW Motorrad Deutschland hat vergangenes Jahr im Rahmen einer EU-weiten Ausschreibung den Zuschlag für die Belieferung der Bayerischen Polizei mit der R 1200 RT erhalten. Das Polizeipräsidium München verfügt derzeit über eine Flotte von insgesamt 49 Krafträdern. Insgesamt sind 240 Polizeimotorräder auf den bayerischen Straßen unterwegs, davon sind 160 Motorräder uniformiert und 80 in zivil.

„Wir investieren kräftig in die Ausstattung unserer Polizei und damit in die Sicherheit unseres Landes“, betonte Herrmann abschließend. So steige der Polizeihaushalt in den nächsten beiden Haushaltsjahren um zusätzliche 34 Millionen Euro. „Damit können wir auch den Fuhrpark der Polizei weiter modernisieren“, so der Innenminister.

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.