DKMS-Aktion in Berlin: THW-Präsident ist Schirmherr

24. Januar 2013 | Themenbereich: Bevölkerungsschutz | Drucken

Wer sich im THW engagiert, hat Helfen als Hobby gewählt. Dies geht meist weit über das ehrenamtliche Engagement im Bevölkerungs- und Katastrophenschutz hinaus. Gemeinsam mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) organisiert der THW-Ortsverband Berlin Friedrichshain-Kreuzberg am kommenden Sonntag, 27. Januar, eine große Registrierungsaktion für den an Leukämie erkrankten THW-Helfer Tim. Schirmherr der Aktion „Gemeinsam für Tim und andere“ ist THW-Präsident Albrecht Broemme. Außerdem unterstützen die THW-Stiftung und die THW-Bundesvereinigung die Initiative, indem sie einen Teil der Kosten übernehmen und so ein Zustandekommen der Veranstaltung ermöglichen.

Gemeinsam mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) organisiert der THW-Ortsverband Berlin Friedrichshain-Kreuzberg die Aktion für den erkrankten THW-Helfer Tim.Gemeinsam mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) organisiert der THW-Ortsverband Berlin Friedrichshain-Kreuzberg die Aktion für den erkrankten THW-Helfer Tim.

Quelle: THW

 

„Wir sprechen oft von der THW-Familie. Dass wir tatsächlich eine Familie sind, die sich füreinander einsetzt, zeigt diese Aktion in Berlin“, sagte THW-Präsident Albrecht Broemme. Hintergrund der Registrierungsaktion ist die Leukämie-Erkrankung des THW-Helfers Tim. Seine einzige Heilungschance ist eine Stammzellenspende, ein passender Spender konnte bisher nicht gefunden werden. Um ihrem Kameraden zu helfen, riefen die THW-Kräfte seines Ortsverbandes „Gemeinsam für Tim und andere“ ins Leben. Inzwischen hat die Aktion mehrere Unterstützer gefunden: Neben der Bundesvereinigung, der THW-Stiftung und dem THW-Präsidenten unterstützt auch das Basketballteam ALBA-Berlin, die Lieblingsmannschaft von Tim, das Vorhaben.

„Gemeinsam für Tim und andere“ findet am Sonntag, 27. Januar, von 10 bis 16 Uhr in der Mensa der Sophie Scholl-Schule in Berlin-Schöneberg statt. Als Spender oder Spenderin kommen all jene in Frage, die zwischen 18 und 55 Jahre alt und in guter gesundheitlicher Verfassung sind. „Es wäre schön, wenn möglichst viele dem Vorbild unserer THW-Kräfte folgen und sich für ihre Mitmenschen einsetzen. Ich hoffe sehr, dass die Aktion einen regen Zuspruch findet und sich zahlreiche Menschen registrieren lassen – für Tim und für andere“, sagte Albrecht Broemme.

Neben der Registrierung besteht die Möglichkeit, durch eine Geldspende zu helfen. Die Registrierung und Typisierung eines Spenders kostet die DKMS 50 Euro. Damit die Aktion „Gemeinsam für Tim und andere“ sowie weitere Registrierungen möglich sind, ist die DKMS als gemeinnützige Organisation auf Geldspenden angewiesen.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.